14.09.2017 - Publireportage

Mit der GGA auf dem Greifensee

Kategorie: 
Was ist Internet-Telefonie? Wie speichere ich meine Fotos in der Cloud? Diese Fragen wurden auf einer Rundfahrt mit dem GGA Maur Academy-Schiff auf dem Greifensee beantwortet. JOSEF RITLER
 

Über 60 Personen lauschten dem Moderator Anton Schaller (Seniorweb), als das Schiff von der Kapitänin Anita Trottmann gelenkt, auf den ruhigen Greifensee zu einer mehrstündigen Rundfahrt in See stach.

Organisiert wurde die Rundfahrt vom Kommunikationsunternehmen GGA Maur und Seniorweb AG. Spezialisten der Firma GGA Maur wiesen darauf hin, dass die Digitalisierung in den letzten Jahren in zahlreiche ­Bereiche unseres Lebens vorgedrungen sei und dabei vieles positiv verändert habe. Sie verändere sich aber so rasant, dass man sich zuerst mit den Neuerungen vertraut machen müsse, um sie auch richtig nutzen zu können. Die Festnetztelefonie erfolge in Zukunft nur noch über das Internet.

«Ende 2017 stellt Swisscom alle analogen Anschlüsse sowie die ISDN-Telefonie ab, was viele Kunden verunsichert. Der Wechsel auf die Internet-Telefonie mit GGA Maur lohnt sich schon heute, denn dadurch profitieren sie von vielseitigen Funktionen und praktischen Zusatzdienstleistungen. Das Mobiltelefon ist heute ebenfalls direkt mit dem Internet verbunden. Mittlerweile kann man damit nicht nur telefonieren, sondern zusätzlich noch surfen, chatten, fotografieren, Cloud-Dienstleistungen nutzen und vieles mehr», erklärte Ardian Sylaj in seinem Vortrag.

Einige aktuell im Einsatz befindliche Systeme ­werden ohne geeignete Vorkehrungen nicht mehr oder nur eingeschränkt funktionieren. Was ist zu tun? Die Fragen der Fahrgäste gingen in diese Richtung. Neu wird das Telefon am Modem angeschlossen. Die Rufnummer kann man behalten. Wichtig sei, die Telefon­nummer nicht zu kündigen. Die Vorteile der ­IP-­Telefonie: die Sprachqualität wird ausgezeichnet sein und man kann eine Rufnummer für unterschiedliche Geräte nutzen. Swisscom werde jeden orientieren, falls er betroffen sein sollte. Am besten wende man sich an einen Fachmann.

Vom Smartphone als Fotoapparat

Im zweiten Teil der Veranstaltung orientierte der Business Analyst Diego Schlegel (Seniorweb) über die Möglichkeit, das Smartphone für die Fotografie speziell einzustellen.

Viel Interesse fanden seine Ausführungen über das Sichern und Verwalten der Daten und Bilder mit der Cloud (Wolke) auf dem Computer, Smartphone und Tablet. Die Daten sind nicht lokal gespeichert, sie sind überall verfügbar und können von verschiedenen Geräten bearbeitet werden. Sie sind auch bei Diebstahl oder Verlust von PC oder Tablet nicht verloren.

Corina Preiswerk, Geschäftsleitung Seniorweb, orientierte über das Seniorweb und die Möglichkeit, auch Kurse zu besuchen. (www.seniorweb.ch/learn)

Gastautor: 
Publireportage

 Teilen
Nach Oben