KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied! Magazin SeniorIn
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Bleibende Schmerzen nach Operation einer Spinalstenose

 

Frage:
2003 wurde bei mir chron. Lumbago/Stenose festgestellt. Nach Lähmung im li Fuss erfolgte OP im Nov. 2003 Dynesis LW4/5. Habe jetzt wieder seit 2 Jahren enorme Schmerzen von Hüfte linkes Bein abwärts, äussere Seite, bis Fuss, aber noch keine Lähmung (gottlob!)Physio, Chiro und Medi, alles hilft nichts. Schmerzen hauptsächlich nachts beim still liegen (Bein wirkt von Zehen bis unters Knie wie eine "Wäsche-Auswindung") und längeres Sitzen ist unmöglich. MRI wurde gemacht. Kleine Veränderung bei LW3 festgestellt, wird noch nicht operiert, weil noch keine Lähmung. Mein Arzt findet für mich keine Besserung. Vielen Dank für Ihren Tipp.

Antwort von Prof. Dr. med. Robert Theiler:
Sie haben nach der Operation einer Spinalstenose mit einem Dynesis-Implantat persistierende Schmerzen. Die Ursache Ihrer Schmerzen können vielfältig sein. Nach Operationen im Bereich der Lendenwirbelsäule kommt es häufig zu weiteren Stenosen, meistens oberhalb des operierten Segmentes. In dieser Situation empfiehlt sich deshalb eine erneute radiologische Abklärung mittels Myelografie und so genannten dynamischen Funktionsaufnahmen. Eine weitere Ursache Ihrer Schmerzen kann eine chronische Nervenschädigung sein, die schwieriger zu behandeln ist. Diesbezüglich stehen uns heute Medikamente zur Behandlung des neuropathischen Schmerzes zur Verfügung. In auswegslosen Situationen wird manchmal auch ein so genannter Nervenstimulator implantiert. Ich empfehle jedoch zuerst die radiologische Abklärung.

 Teilen
Nach Oben