KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied!
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Gynäkologische Jahreskontrolle

 

Frage:
Ich bin 88 Jahre alt und bei der letzten gynäkologischen Untersuchung "pap-test" wurden atypische Zellen entdeckt. Ich muss in 6 Monaten zur Nachuntersuchung gehen. Mein Frage: Besteht eine Krebsgefahr ? Welche Behandlung wird erforderlich ?

Antwort von Dr.med. Stephanie Orelli:
Der Krebsabstrich ist dafür da, möglichste frühzeitig Veränderungen zu bemerken, bevor eben eine Krebserkrankung vorliegt.
Atypische Zellen im Krebsabstrich sind nach der Abänderung nicht so selten, sie sind meistens nicht mit Krebs vergesellschaftet. Ausgenommen davon sind Frauen, die bereits ein Krebsleiden in der Gebärmutter oder den Eierstöcken hatten.
Falls Sie keine Blutungen haben kann gut 6 Monate zugewartet werden. Günstig wäre es, wenn sie vor dem nächsten Abstrich eine leicht Hormonhaltige Salbe zum Aufbau der Schleimhaut in der Scheide zu verwenden. Diese kann durch den Frauenarzt rezeptiert werden.

 Teilen
Nach Oben