KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied!
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Kopfschmerzen wegen Medikamenten

 

Frage:
Ich nehme seit Jahren gegen Kopfschmerzen Dafalgan. 1g circa an 15 Tagen im Monat. Nun habe ich festgestellt, dass wenn ich eine Tablette nehme, der Kopfschmerz heftiger anfällt und nicht mehr vergeht. Ich habe meinen Hausarzt gefragt, ob es evtl. Dauerkopfschmerz durch Medikamente ist, wo er mir verneinte. Da ich viel gelesen und gehört habe, kann es eben doch sein. Ich nehme seit 13 Tagen keine Medikamente mehr. Der Schmerz hat nachgelassen, ist aber zeitweise noch da. Meine Frage wäre: Ab wann könnte ich wieder Dafalgan nehmen, wenn die Kopfschmerzen heftig ausfallen und die Empfehlungen nicht mehr als 10 Tagen im Monat und nicht länger als 3 Tage nehme? PS zu meinen Kopfschmerzen: Ich hatte vor Jahren durch Unfall Hirnblutungen und heute ist noch eine starke COPD dazu gekommen. Ich hoffe, dass Sie mir die Frage beantworten können.

Antwort von Dr.med. Stefan Wolff:
Sie haben ganz richtig gelesen. Durch die häufige Einnahme von Kopfschmerzmedikamenten kann man selber einen Kopfschmerz auslösen. Man nennt dies einen Medikamenteninduzierten Kopfschmerz. Es ist sehr sinnvoll, dann den Dauerkonsum dieser Medikamente zu beenden. Gegen eine Einnahme an einigen Tagen pro Monat ist dagegen nichts einzuwenden. Wie sie bereits selber schreiben, liegt die Obergrenze bei ca. 10 Tagen pro Monat. Wenn Sie jetzt schon die Medikamenteneinnahme für mindestens 2-3 Wochen gestoppt haben und der Kopfschmerz deutlich reduziert ist, ist ab sofort gegen eine gelegentliche Einnahme nicht einzuwenden.

 Teilen
Nach Oben