KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied!
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Krampfadern

 

Frage:
Machte eine Venenmessung in der Apotheke. Ergebniss: linkes Bein: 9.5 S rechtes Bein: 22 S Was sind die Konsequenzen und was ist zu tun? Machte bis jetzt nichts- vor etlichen Jahren wurden die Krampfadern oberiert, gespritzt und verödet. Habe wieder etliche davon. Danke für Ihre Antwort.

Antwort von Dr. med. M.H.A. Daniel Grob:
Ich möchte diese Werte nicht kommentieren. Eine Grundregel in der Medizin ist, dass der Untersucher, der eine Untersuchung durchführt, diese auch im Gesamtkontext interpretiert. Offensichtlich leiden Sie seit längerer Zeit an einer chronisch venösen Insuffizienz mit Krampfadern; der venöse Blutrückfluss ist damit gestört. Die Krampfadern wurden operiert resp. verödet. Offensichtlich waren sie damit schon in angiologischer Behandlung. Ziel jeglicher weiterer Intervention ist ja nicht die Behandlung eines Messwertes, sondern die Linderung von Beschwerden (bestehen welche ?) resp. die Vorbeugung von Komplikationen (Venenentzündngen, Hautveränderungen, Thrombosen, Wunden etc). Das ganze kann nur zusammen mit ihrem Hausarzt oder allenfalls dem bereits involvierten Angiologen geklärt werden, der Sie und ihren Gesundheitszustand kennt und ihre Beine aktuell auch klinisch anschaut. Wenden Sie sich an diese, falls Sie Beschwerden haben.

 Teilen
Nach Oben