KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied! Magazin SeniorIn
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Nur einfach ein eingeschlafener Arm?

 

Frage:
Ich hatte letztens beunruhigende Symptome!Der rechte Arm ist mir eingeschlafen,kurz darauf auch die rechte Gesichtshälfte. Beim Versuch etwas zu sagen,kam etwasd ganz anderes raus!Es dauerte aber ca.nur 2 Minuten. Ein Schlaganfall war es nicht das konnte mein Hausarzt ausschliessen!Doch genaueres konnte nicht festgestellt werden. Könnte es etwas mit dem "Vegetativen Nervensystem" zu tun haben???

Antwort von Dr. med. M.H.A. Daniel Grob:
Die Symptome, die Sie beschreiben, lassen eine Migräne mit Aura vermuten - dies aufgrund Ihres Alters (81 J), Ihres Geschlechts (weiblich) und des zeitlichen Verlaufs der Beschwerden (zuerst Empfindungsstörungen (Einschlafen) des rechten Arms, kurz danach der rechten Gesichtshälfte, später auch Sprachstörungen). Kopfschmerzen sind bei der Migräne mit Aura nicht obligat. Ihr Hausarzt hatte Recht, wenn er zuerst einen Schlaganfall (eigentlich eine transitorische ischämische Attacke, TIA) vermutet und ausgeschlossen hatte. Eine TIA ist eine sehr ernsthaft zu nehmende Erkrankung, die oft Vorbote eines drohenden Schlaganfalls ist, und somit sofort abklärungsbedürftig. Betroffen sind allerdings vor allem ältere Personen mit mehreren vaskulären Risikofaktoren (Hochblutdruck, Diabetes mellitus, Nikotinkonsum, etc.). Typisch ist das gleichzeitige Auftreten der Symptome, was bei Ihnen offensichtlich nicht der Fall war. Da es sich bei Ihnen um eine Erstmanifestation handelt, würde ich eine zerebrale Bildgebung (z.B. Kernspintomographie) durchführen lassen. Für das Stadtspital Waid PD Dr. Krassen Nedeltchev, Leitender Arzt Neurologie Stadtspital Triemli

 Teilen
Nach Oben