31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Querrillen auf den Fingernägeln

 

Frage:
Seit ca. 3 Jahren bilden sich auf meinen beiden Fingernägel Querrillen. Diese bilden sich von der Nagelwurzel bis zum Nagelende. Im Internet finde ich nur Hinweise auf Längsrillen. Ich habe keine Beschwerden. Bin aber nicht sicher ob dieser Zustand Folge einer Mangelerscheinung sein könnte. Vielleicht kennen Sie mögliche Ursachen dieser Verformung. Beim spielen mit meinem Enkel habe ich mir mit einem Holzhämmerli auf das linke Nagelbett geschlagen. Dies erwähne ich weil ich vermutlich anschliessend diese Verformung hatte. Die Frage ist nur, warum beide Nägel betroffen sind. Mein 'Problem' hat vermutlich nicht so eine hohe Priorität. Ich bin aber neugierig wo das Problem liegen könnte. Vielen Dank für Ihre Arbeit.

Antwort von Dr. med. Stefan Christen:
Sie sprechen ein nicht so seltenes Phänomen an, das sich häufig im Daumen-Bereich mittels Querrillen manifestiert. Zu Ihrer Beruhigung kann festgehalten werden, dass es sich um keine Mangelerscheinung handelt. Es besteht mit grosser Wahrscheinlichkeit das Bild der so genannten Dystrophia mediana canaliformis bzw. des "Waschbrettnagels". Hierfür ursächlich sind minimale repetitive Verletzungen der Nagelwurzel, wie z. B. Zurückstossen des Nagelhäutchens oder bereits das Kratzen/Manipulieren im Nagelfalz-Bereich. Diese "Washboard nails" können sich wieder vollständig normalisieren, wenn der mechanische Einfluss sistiert werden kann und die Veränderungen dann auswachsen. Eine anderweitige Therapie ist nicht notwendig. Bei fehlendem Erfolg sind wir gerne bereit, Sie vor Ort zu beraten. (Diese Antwort wurde verfasst unter Mithilfe von Prof. Dr. med. St. Lautenschlager, Chefarzt Dermatologisches Ambulatorium, Stadtspital Triemli Zürich.)

 Teilen
Nach Oben