KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied! Magazin SeniorIn
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Sprachstörungen nach Schlaganfall

 

Frage:
Ich hatte am 23. Februar 2011 einen Hirnschlag. Ich konnte weder sprechen noch schreiben, aber sonst hatte ich keinerlei Behinderungen! Nach einer Woche Spitalaufenthalt in Liestal wurde ich als gesund entlassen? Vielleicht bin ich der Gesellschaft einfach zu alt, ich bin 65 Jahre jung! Bei Stresssituationen und bei Müdigkeit habe ich immer wieder Probleme, die richtigen Worte zu finden und richtig auszusprechen! Meine Konzentration lässt viel schneller nach und ich bin nach 6 Stunden umheimlich müde. Gibt es eine Möglichkeit, durch Übungen, diese Situation zu verbessern?

Antwort von Stadtspital Waid 2:

Herzlichen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Sprachstörungen gelten zu den wichtigsten Symptomen eines Schlaganfalls und sind eine relevante Behinderung im Alltag. Eine ambulante Behandlung durch einen erfahrenen Logopäden kann die bestehenden Sprachstörungen erheblich verbessern. Dabei ist Ihr Alter von 65 Jahren ein in der Regel günstiger prognostischer Faktor, da die Mehrheit der Patienten mit Schlaganfall älter sind. Am besten wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, der eine entsprechende Zuweisung organisieren kann.

 Teilen
Nach Oben