09.09.2017 - Redaktion Seniorweb

Internet - im Alter immer wichtiger

Einladung zur 13. Zürcher Alterskonferenz am 19. September 2017, 14.00 Uhr im Volkshaus in Zürich zum Thema «Digitaler Alltag»

Das Internet wird allgegenwärtig. Es nimmt immer mehr Raum in unserem Leben ein. Es kann unser Leben erleichtern. Und je älter wir werden, umso mehr können wir vom Internet profi tieren. Wir können einkaufen über das Internet, wir können unsere Bankgeschäfte erledigen. Wir können unseren Freundeskreis pflegen. Kurzfristig eine Wanderung organisieren.

Aber auch das ist wahr: Das Internet löst liebgewonnene Aktivitäten ab, wie das Zeitunglesen am Morgenessens-Tisch, es ersetzt den schön geschriebenen Liebesbrief, es macht das anregende Gespräch mit der Bankfrau am Schalter, das lustvolle Einkaufen im Supermarkt überflüssig.

Einen Haken hat es, das Internet. Einerseits entwickeln sich die Handys, die Computer, die Laptops laufend weiter, werden an sich einfacher in der Bedienung. Auf der anderen Seite kommen wir nicht darum herum, unsmit der Entwicklung auseinanderzusetzen, wollen wir den Anschluss nicht verpassen.

eBanking / eCommerce / Skype / Smartphone

Nimmt unsere Mobilität ab, werden die Einkaufstaschen zu schwer, der Gang zur Bank zu beschwerlich, dann ist es zu spät, um sich das anzueignen, was notwendig ist, um gekonnt, sachgerecht, und vor allem auch gesichert mit dem Internet umzugehen. Das heisst: wir müssen uns über die technologischen Möglichkeiten in der Kommunikation laufend kundig machen, damit wir im Laufe des Älterwerdens nicht abgehängt werden. Das sind die Gründe, weshalb der Zürcher Senioren- und Rentnerverband ZRV die 13. Zürcher Alterskonferenz dem Thema «Internet» widmet. Eingeladen wurden eine Referentin und vier Referenten, die aus den unterschiedlichsten Bereichen über ihre Sichtweisen informieren. Sie werden Impulse vermitteln, Ratschläge erteilen und zentral auf die Frage antworten: Wo führt die Reise hin?

Anja Wyden Guelpa, die Staatskanzlerin im Kanton Genf, ist zuständig für das reibungslose Funktionieren und für die Modernisierung der Verwaltung. Sie organisiert die Wahlen und Abstimmungen und ist somit auch für das eVoting, das künftige Abstimmen und Wählen über das Internet, zuständig. Ihr Referat: «Bürger und Staat im Internet – eVoting»

 

Ueli Eckstein, betreut als Leiter «Spezialprojekte Publizistik» bei der Tamedia AG, ist Verwaltungsratspräsident der AG Tagblatt der Stadt Zürich, ist Mitglied des Verwaltungsrates der Zürcher Oberland Medien und der Berner Oberland-Medien. Sein Referat: «Wann lesen wir die letzte Zeitung oder überleben die gedruckten Medien den digitalen Wandel?» 

Stefan Bühler ist Marketingleiter bei der Swisscom. Er spürt den Wünschen der Menschen und des Marktes nach. Er wirkt mit, Swisscom auch zum TV-Marktführer zu entwickeln. Sein Referat: «Mit welchem Handy telefonieren wir künftig? Ein Blick in die Zukunft der Swisscom AG»

 

Romano Ramanti ist Leiter Sicherheitsoffi ce der Zürcher Kantonalbank ZKB. Seine Hauptaufgabe bei der ZKB: die laufende Analyse der Bedrohungslagen rund um die elektronischen Kanäle der Bank. Er ist zuständig, das eBanking so sicher wir nur möglich aufrechtzuerhalten und immer wieder zu verbessern. Das Thema seines Referates: «Social Engineering im eBanking – Angriffsziel Mensch»

Aurel Stevens, Chief Editor von digitec Galaxus (Migros) ist studierter Germanist. War Leiter bei der Pendler-Zeitung «20 Minuten», danach bei der Internetplattform «Watson». Heute ist er im Online-Warenhaus digitec Galaxus tätig. Er stellt die Information über die breiten Aktivitäten von Galaxus sicher. Sein Referat: «Einkaufen über das Internet – zuverlässig und sicher?»

Die 13. Alterskonferenz ist öffentlich und die Teilnahme gratis. Anmeldung erwünscht beim ZRV-Sekretariat, Forchstrasse 145, 8032 Zürich oder an info@zrv.ch

Abonnieren Sie den neuen Newsletter von Seniorweb: 

 Teilen
Nach Oben