Neuste Beiträge

16.06.2014 - Ursi Joos

Und immer wieder Marokko...

Mit dem Auto durch den Süden Meine erste Reise führt mich 2007 mit dem Mietwagen durch den Süden. Von Agadir durch den Anti-Atlas über Tafaroute - Igherm - Tata - Foum-Zguid - Agdz - Zagora - Ouarzazate - Tinerhir - Todhra-Schlucht und Boumalne - Dades-Schlucht - Tizi-n'Tichka-Pass - Marrakesch -...mehr
15.06.2014 - hrjung

Vögel im Fokus

Die Vögel sind mit dem alten Seniorweb ausgeflogen und jetzt möchte ich sie hier in diesem Thema als Fortsetzung weiter führen. Überall begegnet man den Vögeln, in der Nähe des Hauses, auf Wanderungen oder man wartet geduldig auf den richtigen Moment den seltenen Vogel mit der Kamera festzuhalten...mehr
13.06.2014 - Rinifoto

Die Suonen im Wallis

Der "Bisse du Ro" ist sicherlich das älteste und am besten erhalten Ueberbleibsel der Geschichte des Hochplateaus. Er wurde im 15.Jahrhundert erbaut. Sein Lauf beginnt in dem kleinen Tal von Ertenze, und fliesst auf einer von 5 km mit einer Senkung von 100 m anden Felswänden entlang und überquert...mehr
13.06.2014 - Draht

Abgewiesene Asylsucher tauchen ab

Das beschleunigte Asylverfahren scheint gut zu funktionieren, nur taucht eine unbekannte Anzahl von Abgewiesenen ab, versteckt sich vielleicht bei Verwandten oder lässt sich gegen geringen Lohn ausnützen. Vor einigen Jahren trat ein junger Ägypter auf mich zu und fragte, ob ich ihm eine Bleibe und...mehr
12.06.2014 - Dieter Bürle

ANMELDESCHLUSS: Ausflug zur Schaukarderei Huttwil (BE)

Seniorinnen und Senioren des Luzerner- und Raetia Treffs besuchen am 24. Juni 2014 gemeinsam die einzige in der Schweiz noch betriebene Schaukarderei "Spycher-Handwerk" im Ämmital.mehr
10.06.2014 - Seniorweb

GGKZ unterstützt Seniorweb

Die Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Zürich GGKZ hat Seniorweb AG einen Betrag von 10 000 Franken für die Entwicklung der Plattform seniorweb.ch zugesprochen. Seniorweb AG bedankt sich bei der GGKZ für die wertvolle Unterstützung.mehr
04.06.2014 - Dieter Bürle

TAGESAUSFLUG zur Schaukarderei Huttwil (BE)

Seniorinnen und Senioren des Luzerner- und Raetia Treffs besuchen am 24. Juni 2014 gemeinsam die einzige in der Schweiz noch betriebene Schaukarderei "Spycher-Handwerk" im Ämmital.mehr
04.06.2014 - Ursula Schreiner

ERG - English Reading Group

Lesen, eintauchen in fremde Gestalten und Länder , sich mit Literatur auseinandersetzen und mit anderen darüber diskutieren. Unsere Gruppe wird von einem Literatur- und Kunsthistoriker moderiert, den wir auch nach Zusammenhängen und Hintergründen befragen, der uns auch sein Hintergrundwissen...mehr
26.05.2014 - Rita Staubli

Bericht Feuerwehr- und Handwerkermuseum

Am 22. Mai besuchte der Rüeblistamm das Feuerwehr-und Handwerkermuseum in Endingen. Unser Führer, Herr Krell, erzählte zuerst viel Interessants über die Liegenschaft aus dem Jahr 1865. Das Feuerwehr- und Handwerkermuseum in Endingen ist heute in seiner Art das grösste der Schweiz. Den Grundstein dafür legte der gelernte Schmied Walter Huber-Müller aus Oberrohrdorf. Ende der 1970-er Jahre stiess er zufällig auf eine Handdruckspritze aus Mülligen aus dem Jahr 1864, die er restaurierte. Zusammen mit seiner Frau Rosmarie und seinem Sohn Walter reiste er von nun an von Flohmarkt zu Flohmarkt und trug über Jahrzehnte unzählige Feuerwehr- und Handwerks-Utensilien zusammen. Durch geschäftliche Kontakte zu Bauern kam eine grosse Sammlung an landwirtschaftlichen Gegenständen dazu. 1999 machte das Ehepaar Huber sein Lebenswerk im Feuerwehr- und Handwerkermuseum in Endingen der Öffentlichkeit zugänglich. Dazu wurde der Verein Aargauisches Feuerwehr- und Handwerkermuseum gegründet. (Aus: http://www.afhm.ch/ueber ) Mich beeindruckten die ersten Löscheimer, sie sind aus Bast geflochten und mit Teer ausgegossen. Sehr erfolgreich war die Menschenkette kaum, die mit solchen Gefässen ein loderndes Bauernhaus löschen wollten In Frankreich war die Feuerwehr nicht nur zum Löschen da, an Paraden zeigten sie sich in Galauniformen und Messinghelmen mit roten Federbüschen. Wir sahen: Eine Handdruckspritze aus dem Jahr 1824 von den Vorfahren der GF Georg Fischer AG angefertigt. Die ersten motorbetriebenen Pumpen von 1925. Vorher musste das Löschwasser mit Menschenkraft zur Brandstelle gepumpt werden. Das war so anstrengend, dass die Männer alle 5 Min. abgelöst werden mussten. Ein Motorrad (1927) das im Seitenwagen die Wasserpumpe mitführte. Eine Drehleiter aus dem Jahr 1803. Wunderbar erhalten, toll verarbeitet aber nicht unbedingt vertrauenserweckend. Wie auf der oben angegebenen Webseite geschrieben steht, sind 3 Museen in einem Haus untergebracht ( mit mehreren Nebenräumen) und so sollte man eigentlich 3 mal hingehen. Denn auch die Abteilungen Landwirtschaft und Handwerk währen sehr erwähnenswert, würde aber diesen Rahmen sprengen. Der jetzige Besitzer ( seit 1. Sept. 2013) Samuel Wehrli möchte eigentlich das jetzige Gebäude abreissen und ein entsprechend grosses, modernes Museum erstellen. Er wird aber kaum eine Baubewilligung bekommen, da das Haus in der Landwirtschaftszone steht. Wir danken Köbi für die Organisation und die Fotos. Die er selber in diesen Artikel integrieren wird. Im Namen des Leiterteams Rita Staubli Zur Fotoschaumehr
22.05.2014 - Dieter Bürle

TAGESAUSFLUG zur Schaukarderei Huttwil (BE)

Seniorinnen und Senioren des Luzerner- und Raetia Treffs besuchen am 24. Juni 2014 gemeinsam die einzige in der Schweiz noch betriebene Schaukarderei "Spycher-Handwerk" im Ämmital.mehr

Seiten

Nach Oben