Kultur

-

Von Fürsten und Malern

Das Museum Rietberg zeigt in einer Sammlungsausstellung indische Malerei aus dem 16. bis ins 19. Jahrhundert: "Ein Leben als Fürst" heisst die Schau, die...
-

Träume und Lügen

Ein Leben der grossen Träume und kleinen Lügen zeigt das Stadttheater Bern mit «Tod eines Handlungsreisenden» von Arthur Miller.Das Stück ist vor 71...
-

Das Licht malen

Brigitte Kowanz und Otto Piene haben Bilder mit Licht und aus Licht gemacht – sehr unterschiedlich sowohl in der Theorie als auch bei der...
-

Hinter den Kulissen

Dass die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk 2019 rückwirkend den Nobelpreis für Literatur des Jahres 2018 erhielt, wissen wir alle. Was sich jedoch vom Zeitpunkt...
-

Lebendige Musikinstrumentensammlung

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass es nicht nur in grossen Städten Museen gibt, die man unbedingt besuchen muss, nein, auch das hübsche...
-

Dodo Hug erhält Zürcher Kulturpreis

Der mit 50'000 Franken dotierte Kulturpreis des Kantons Zürich geht 2020 an Dodo Hug. Damit zeichnet der Regierungsrat eine äusserst vielseitige Künstlerin aus, die...
-

Lesen lernen mit Hannes Binder

Das Literaturmuseum Strauhof widmet seine erste Ausstellung im Jahr einem unbekannten Bekannten, dem Zeichenkünstler Hannes Binder und seiner schwarz-weissen Sicht auf die Literatur und...
-

Frau und Künstlerin

Frau und Künstlerin im 20. Jahrhundert – eine Herausforderung besonderer Art! Vielseitig, reichhaltig und eindrücklich dokumentiert im Zentrum Paul Klee, Bern: «Lee Krasner. Living...
-

Nello Santi ist nicht mehr

Ein Leitstern ist verglüht, eine Ära ging zur Neige: Maestro Nello Santi, Cavaliere der Italianità, verkörperte in Zürich seit 1958, wie niemand sonst, das...
-

Familienbande

Ottilia Giacometti? Der Familienname ist in der Kunstwelt ein Begriff, allerdings ausschliesslich auf die männlichen Vertreter bezogen. Ottilia war das Modell, das von Vater...