FrontDigitalMythos Datenvolumen

Mythos Datenvolumen

750 MB statt 400 MB, 2 GB statt 1 GB – Die Mobilfunkanbieter locken mit immer neuen Angeboten zum sogenannten “Datenvolumen”.

Was ist das genau? Wofür braucht man das? Wie viel davon ist nötig? All diese Fragen, die rund um die mobile Internetverbindung immer wieder gestellt werden, möchten wir in unserem heutigen Beitrag endlich einmal ausführlich beantworten.

Was genau ist das Datenvolumen?

Ein Smartphone kann sich auf zwei Wegen mit dem Internet verbinden. Entweder per WLAN (kabelloses Funknetz, bei Ihnen Zuhause, im Hotel oder im Café) und per mobiler Datenverbindung (über die “Handyleitung”, also über den Mobilfunk). Das gleiche gilt für Tablets, die eine SIM-Karte besitzen oder für Laptops mit Surfstick. Das Datenvolumen kommt immer dann ins Spiel, wenn man unterwegs, also mobil, ins Internet möchte. Mobil bedeutet wie gesagt, dass Sie mit Ihrem Smartphone, Tablet oder mit einem Surfstick die Internetverbindung über den Mobilfunk herstellen.

Wenn Sie hingegen mit einem WLAN verbunden sind, so sind Sie nicht “mobil” im Internet, sondern gewissermaßen “stationär”. Hier spielt das Datenvolumen keine Rolle. Jedes mal, wenn man aber über die mobile Verbindung das Internet nutzt, werden die Daten, die dabei gesendet oder empfangen werden, gezählt. Pro Monat steht nur eine begrenzte Datenmenge zur Verfügung. Diese Datenmenge bezeichnet man als Datenvolumen.

Wie gross das zur Verfügung stehende Datenvolumen ist, hängt vom Ihrem Mobilfunkvertrag ab. Ist das Datenvolumen in einem Monat aufgebraucht, so kann man das mobile Internet nur noch sehr stark gedrosselt nutzen. Das bedeutet, die Internetgeschwindigkeit wird sehr, sehr langsam. Zu jedemneuen Monatsbeginn wird das Volumen immer wieder aufgefüllt.

Wie viel Datenvolumen brauche ich?

Wie viel Datenvolumen man benötigt, hängt davon ab, wie intensiv man das Smartphone (oder entsprechende andere Geräte) nutzt und wie häufig man dabei Daten über das Internet versendet oder empfängt. Die meisten Anwendungen (Apps) benötigen zum Funktionieren eine Internetverbindung. Wer nur ab und zu mal von unterwegs eine E-Mail abruft, hin und wieder Internetseiten anschaut oder über WhatsApp Textnachrichten austauscht, dem werden 300 MB im Monat ausreichen. Wer hingegen unterwegs auch Youtube-Videos anschauen möchte und regelmäßig Fotos und Videos verschickt, der sollte mindestens 1 GB (1000 MB) einplanen.

Fazit: Für Neulinge reichen 300 MB bis 700 MB aus.

300 MB, 750 MB, 2 GB – was bedeutet das?

Jede Handlung am Smartphone, die eine Internetverbindung benötigt, knabbert an unserem Datenvolumen. Es sei denn, wir sind mit einem WLAN verbunden. Denn dann nutzt das Smartphone automatisch die WLAN-Verbindung und das mobile Datenvolumen wird geschont!

Bedenken Sie dabei, dass fast jede Anwendung auf das Internet zugreift! In den meisten Fällen werden dabei Daten auf das Gerät heruntergeladen. Wenn Sie eine Internetseite öffnen, so werden Bilder und Texte geladen. Wenn Sie eine Wetter-App öffnen, so werden die Wetterdaten geladen. Wenn Sie eine Route planen, so werden Landkarteninformationen geladen. Wenn Ihnen jemand ein Bild per WhatsApp schickt, so wird das Bild geladen.

Das gleiche gilt für die andere Richtung: Verschicken Sie Bilder oder Videos, so wird ebenfalls die Internetverbindung benutzt und die entsprechende Datenmenge wird von Ihrem Datenvolumen abgezogen. Ist Ihr monatliches Datenvolumen auf 500 MB festgelegt, so können Sie insgesamt 500 MB an Daten versenden oder empfangen. Haben Sie 2 GB (also 2000 MB), so können Sie pro Monat viermal so viele Daten versenden oder empfangen.

Was verbraucht wie viel?

Eine der häufigsten Fragen ist: “Welche Aktivität verbraucht wie viel Datenvolumen?”Dies lässt sich nicht ganz genau sagen, aber es gibt grobe Richtwerte, die man sich merken kann. Solche groben Werte haben wir für Sie einmal übersichtlich aufgelistet:

  • Foto über WhatsApp: 0,2 MB   (WhatsApp verkleinert Bilder automatisch)
  • Foto über E-Mail: 2 MB   (E-Mail mit Foto in Originalgrösse)
  • Textnachricht über WhatApp: 0,01 MB
  • Video bei Youtube: mindestens 5 MB pro Minute
  • Internetseite: mindestens 1 MB
  • Skype Telefonat (ohne Video): 0,5 MB pro Minute
  • WhatsApp Telefonat: 1 MB pro Minute
  • Wetterapp: 0,1 MB pro Abruf
  • Google Maps: 0,1 MB pro Kartenaufruf

Alle diese Angaben sind ungefähre Werte. Wie Sie sehen, sind vor allem Videos und Fotos “Datenvolumenkiller”. Schauen Sie sich unterwegs zwei Youtube-Videos von 10 Minuten Länge an, so kann das halbe Datenvolmen für den Monat schon verbraucht sein. Für das Datenvolumen spielt es keine Rolle, ob Sie die Dateien erhalten oder verschicken!

Wie kann ich Datenvolumen sparen?

Am besten können Sie Datenvolumen einsparen, indem Sie so oft wie möglich mit Ihrem Gerät ein WLAN nutzen. Sobald man mit einem WLAN verbunden ist, werden die sogenannten “mobilen Daten” ausgeschaltet und es wird kein Datenvolumen mehr verbraucht (Tipp: Im Ausland heisst das WLAN: “WiFi”). Ausserdem können Sie im Smartphone gewisse Einstellungen vornehmen, sodass zum Beispiel Updates für Apps nur im WLAN heruntergeladen werden dürfen. Auch bei WhatsApp gibt es eine Einstellung, dass Videos (die immer viele Daten verbrauchen) nur im WLAN automatisch geladen werden. So kann man mobilen Datenverbrauch vermeiden.

Möchten Sie Fotos und Videos per E-Mail oder WhatsApp versenden, die nicht dringend sind, so sollten Sie warten, bis Ihr Gerät wieder mit einem WLAN verbunden ist. WhatsApp verkleinert Bilder allerdings automatisch, sodass WhatsApp-Fotos nicht allzu viel Datenvolumen verbrauchen. In den Einstellungen Ihres Smartphones oder Tablets können Sie ausserdem festlegen, dass bestimmte Apps die mobile Datenverbindung gar nicht benutzen dürfen.

Dieser Beitrag wurde bereitgestellt von unserem Kooperationspartner Levato. Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone finden Sie auf www.levato.de.

 

Vorheriger ArtikelÜber die Eliten
Nächster ArtikelDie Poesie des Alltags

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel