FrontGesellschaftGute Bekannte zu Gast in Aarau

Gute Bekannte zu Gast in Aarau

Der Kabarettist Emil Steinberger und der langjährige Blick-Fotograf und heutige Seniorweb-Mitarbeiter Josef Ritler sind am 3. Mai zu Gast im Stadtmuseum Aarau.

Emil auf der Bühne, Emil beim Boccia Spielen mit Sohn Philipp, Emil unter einer Decke mit Ehefrau Niccel Steinberger, immer mit dabei war der Fotograf.Für die zweite Ausgabe der Pressebar zum Thema «Promis im Bild» überraschen wir Emil mit Aufnahmen aus dem Ringier Bildarchiv.

Die Veranstaltungsreihe findet begleitend zur Wechselausstellung «Netzwerk Schweizer Pressefotografie» statt. Die Schau thematisiert die Pressefotografie auf ganz grundsätzliche Art und Weise, indem sie die Aufnahmen als Produkte einer Bilderwirtschaft erkennbar macht, an der zahlreiche Akteurinnen und Akteure beteiligt sind.

Pressefotograf Josef Ritler und Emil Steinberger in Luzern anlässlich Emils Ernennung zum Ehrenbürger, Januar 2008.

Eine dieser Gruppen bilden die fotografierten, meist bekannten Personen, für die die Aufmerksamkeit der Medien gleichzeitig Übel und Segen ist. In den sozialen Medien können Prominente ihr Image heute selbst prägen, doch die Beziehungspflege zwischen Fotograf und Promi ist auch in der Gegenwart von Bedeutung und war im Zeitalter der analogen Pressefotografie essenziell. Der langjährige Blick-Fotograf Josef Ritler aus Luzern und Emil kennen sich seit über 50 Jahren und sind unterdessen «gute Bekannte», um es in Ritlers Worten auszudrücken.

Emil Steinberger und Josef Ritler führen am Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr das Publikum gemeinsam durch die Bilderschau im Stadtmuseum Aarau. In einem Dialog erinnern sie sich an die Ereignisse, Geschichten und Begegnungen zwischen Promi und Fotograf und kommentieren spontan. Zum Abschluss der Veranstaltung wechseln wir von der Fotografie zum bewegten Bild: Im Werbefilm «Der goldene Zirkel» der Aarauer Firma Kern aus dem Jahr 1971 spielt Emil einen Ganoven auf der Flucht. Ruedi Fricker, damals Schüler in derjenigen Aarauer Kantonsschulklasse, in die Emil im Film hineinplatzt, überreicht Emil bei dieser Gelegenheit feierlich eine Kopie des Films.

Der Eintritt ist gratis. Mit Barbetrieb.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Beliebte Artikel