FrontDigitalFotos neu entdecken mit Google Lens

Fotos neu entdecken mit Google Lens

“Entdecke deine Umgebung auf eine völlig neue Art.” Mit diesen Worten beschreibt Google die Funktion Google Lens, ins Deutsche übersetzt: Google Linse. Doch was kann man mit dieser virtuellen Linse im Alltag anstellen, wie entdeckt man die Welt mit der Funktion auf neue Weise? Wir stellen Ihnen Google Lens etwas genauer vor.

Google Lens ist eine kostenlose Funktion von Google zum Analysieren von Fotos auf dem Smartphone. Google Lens gibt es schon seit einiger Zeit als unabhängige App für Android-Geräte, kürzlich wurde die Funktion aber auch zu Google Fotos und zur normalen Google-App hinzugefügt. Vereinfacht gesagt ist Google Lens eine Suchmaschine, bei der man keinen Suchbegriff über die Tastatur mehr eintippen muss, sondern es wird stattdessen ein Foto als Grundlage für die Suche verwendet. Auf diese Weise kann man zum Beispiel danach suchen, was auf einem Bild zu sehen ist und man bekommt ähnliche Bilder (oder Produkte) zu einem Foto angezeigt. Und dadurch, dass Google Lens jetzt auch zu Google Fotos hinzugefügt wurde, können viele Menschen diese neue und interessante Funktion ausprobieren, ohne eine neue App dafür installieren zu müssen! Auch Sie können es direkt testen, wenn Sie Google Fotos verwenden.

Dafür öffnen Sie ein bereits geschossenes Foto mit der “Google Foto”-App und tippen in der unteren Menüleiste das Symbol von Google Lens an (im Foto unten rot markiert). Wenn Sie die Google Fotos App nicht verwenden (möchten), so können Sie auch gezielt die Google Lens App kostenfrei einzeln herunterladen und installieren, wenn Sie ein Android-Gerät verwenden. Auf dem iPhone ist die Lens-Funktion in die normale Google-App integriert, eine spezielle Google Lens-App gibt es hier nicht.

Orte und Sehenswürdigkeiten erkennen

Mit Google Lens können Sie Orte, Gebäude und Sehenswürdigkeiten auf Fotos erkennen und anzeigen lassen. Weiterhin ist es möglich, den Ort, sofern er erkannt wurde, auf der Karte anzusehen und weitere Fotos aus dem Internet von diesem Ort anzuschauen. Handelt es sich um ein Gebäude, das man besuchen kann, zum Beispiel ein Restaurant oder Museum, werden auch Öffnungszeiten, Telefonnummern und die passende Internetseite angezeigt, sofern diese Informationen im Internet verfügbar sind. Es sind also die gleichen Ergebnisse, die man auch bei einer normalen Internetrecherche erhalten würde, mit dem Unterschied, dass wir die Suche mit dem Foto starten. Das bedeutet, wir können nach Orten und Gebäuden suchen, ohne wissen zu müssen, wie diese Orte eigentlich heissen.

Tiere und Pflanzen erkennen

Vielleicht kennen Sie bereits andere Apps, mit denen man ein Foto von Blüten und Blättern machen kann, um dann mit der App zu analysieren, um welche Pflanze es sich genau handelt. Diese Apps sind für naturinteressierte Menschen unglaublich hilfreich und interessant. Und genau diese Funktion ist bereits in Google Lens integriert! Sie können nun also mit Google Fotos Pflanzen und Tiere bestimmen. Wird die Pflanze oder das Tier korrekt erkannt, so sieht man weitere Fotos und kann sich direkt den Wikipedia-Eintrag zur entsprechenden Spezies ansehen.

Produkte erkennen

Was mit Orten, Gebäuden, Pflanzen und Tieren funktioniert, das klappt natürlich auch mit käuflich erwerbbaren Produkten. Das können alle möglichen Dinge sein, zum Beispiel Kleidung, Möbel oder Werkzeuge. Ein Foto des Gegenstands genügt, um mit der Lens-Funktion dieses oder ähnliche Produkte im Internet zu finden und auf Wunsch auch direkt zu kaufen.

Texte digital erkennen und übersetzen

Seit Jahren warten Nutzer/innen darauf, dass man einen Text, der auf einem ausgedruckten Papier steht, schnell und unproblematisch in einen digitalen Text umwandeln kann. Endlich gibt es diese Funktion, und zwar kostenfrei mittels Google Lens! Analysiert man mit Google Lens das Foto von einem bedruckten Blatt Papier, einem Dokument oder einem Brief, so erkennt die App den Text. Man kann Textstellen markieren und ins Digitale umwandeln, um sie zum Beispiel in ein Textdokument einzufügen. Diesen Text kann man dann bearbeiten oder für andere Zwecke verwenden. Wir finden: Das wurde auch endlich mal Zeit!

Abfotografierte und mit Google Lens analysierte Texte können ausserdem übersetzt werden. Ein gutes Beispiel dafür sind Speisekarten im Urlaub. Machen Sie ein Foto der Karte und aktivieren Sie Google Lens. Nun können Sie unterhalb des Bilds mit dem Symbol der drei Striche ein kleines Menü einblenden. Hier kann jetzt die Übersetzerfunktion ausgewählt werden. Diese Übersetzung erkennt im besten Falle sogar automatisch die Ausgangssprache und übersetzt den Text auf dem Foto ins Deutsche.


Dieser Beitrag wurde bereitgestellt von unserem Partner Levato. Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone finden Sie auf www.levato.de.

Neu bietet Seniorweb den Levato-Onlinekurs „Was Ihr Handy alles kann“ an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel