FrontDigitalwww.wetransfer.com

www.wetransfer.com

Wer viele Daten übermitteln will, stösst oft an Grenzen. Die Lösung heisst WeTransfer und ist ein kostenloser Dateiversand bis 2 GByte.

Haben sie auch schon versucht. grosse Datenmengen wie PowerPoint-Präsentationen oder mehrere Fotos in voller Grösse online an einen oder mehrere Adressaten zu senden? Oft wird vom E-Mail-Dienst gemeldet, dass die Datenmenge zu gross ist.

Die Lösung heisst: www.wetransfer.com. Der Start über den Browser ermöglicht ihnen, ganz unkompliziert, ohne Anmeldung und kostenlos Dateien bis zu 2 GByte pro Übertragungsvorgang online zu versenden. Diese Möglichkeit wird zurzeit von über 600’000 Nutzern benutzt.

Und so bereiten sie sich vor. Legen sie auf dem Bildschirm einen Ordner an, geben ihm einen Namen und kopieren alle zu übermittelten Daten in den Ordner. Wer misstrauisch ist, kann den Ordner dann in eine Zip-Datei umwandeln.

Mehr dazu finden sie unter: http://www.7-zip.de. Laut Angaben des Unternehmens werden die Daten absolut vertrauensvoll behandelt und nicht geöffnet.

Dann geben sie im Browser www.wetransfer.com ein. Auf der linken Bildseite öffnet sich ein Fenster. Dort müssen sie möglicherweise  die Transfer-Nutzungsbestimmungen akzeptieren Dann sieht das Fenster so aus:


Klicken sie auf Dateien hinzufügen. Ihr Schreibtisch wird geöffnet und dort klicken sie auf den ausgesuchten Ordner.

 

Bei E-Mail eines Freundes geben sie die Mailadresse des Empfängers oder auch mehrere ein. Es sind 20 Empfänger möglich.

 

Im unteren Feld können Sie eine Notiz anbringen, die der Empfänger als Mail erhält. Ein weiterer Vorteil: Sie können diesen Vorgang  so oft wiederholen, wie sie möchten.  Wetransfer setzt ihnen kein Limit.

 

Mit einem Klick auf Übertragung erfolgt die Übertragung. Automatisch erfolgt eine Überprüfung von Viren.

 

Nach der Übertragung meldet das System «Transfer abgeschlossen». Klicken sie auf OK.

 

Sekunden später erhalten sie dieses Mail.

Und wenn der Empfänger die Daten herunter geladen hat, erhalten sie zur Bestätigung diese Nachricht.

Die Dateien werden zwei Wochen lang gespeichert und können in dieser Zeit vom Empfänger heruntergeladen werden. Dann werden sie gelöscht.

Weitere Informationen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/WeTransfer

 

 

Vorheriger ArtikelSuizid – wie weiter?
Nächster ArtikelSylvias Mother says

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel