31.12.2013 - Stadtspital Triemli

"Alterswarzen"

 

Frage:
Kürzlich bekam ich von der Hautärztin die Diagnose "Alterswarzen". Man könne sie, müsse sie aber nicht entfernen. Zum Teil sind sie sehr störend, z.B. unter der Brust, was jetzt im Sommer wegen des Schwitzens in dieser Hautfalte manchmal juckt und gerötet ist. Gibt es ausser Vereisungen wirklich gar kein Mittel dagegen? Puder, Salben? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort von Dr. med. M.H.A. Daniel Grob:
"Alterswarzen", auch als seborrhoische Warzen (Verrucae seborrhoicae) bezeichnet, sind gutartige Neubildungen der Haut, welche gelegentlich kosmetisch störend sein können. Gerade in Hautfalten kann es auch durch Reibung zu Irritationen und störendem Juckreiz kommen. Da es sich um aufsitzende Veränderungen handelt, welche nicht tiefer in die Haut eindringen, ist die Entfernung mit dem scharfen Löffel recht einfach. Die Vereisung dient dabei der Betäubung und erleichtert das Entfernen der durchgefrorenen Hautveränderung. Gelegentlich wird die Kältetherapie auch direkt zur Entfernung verwendet, wobei jedoch helle Flecken zurückbleiben können, während das Entfernen mit dem scharfen Löffel durch geübte Hände keine längerfristigen Spuren hinterlässt. Die Verwendung eines Lasers ist in der Regel teurer, ohne aber weitere Vorteile zu erbringen. Eine Entfernung mit Puder oder Salbe ist leider nicht möglich, es kann jedoch eine Schäl-Therapie mit dem Ätzmittel Trichloressigsäure durchgeführt werden (häufig in Kombination mit der Abtragung durch den scharfen Löffel). (Diese Antwort wurde verfasst unter Mithilfe von Dr. med. Siegfried Boreli, Oberarzt Dermatologisches Ambulatorium, Stadtspital Triemli, Zürich)

 Teilen
Nach Oben