16.08.2017 - Redaktion Seniorweb

Neue Frauenbewegung 2.0

Website-Launch mit Podiumsdiskussion am Donnerstag, 31. August, 19.30 Uhr im Theater Stadelhofen in Zürich

Anita Fetz, Judith Stamm, Elisabeth Joris und viele andere erzählen Persönliches und Politisches über die neue Frauenbewegung ab 1968: Ein wichtiges Kapitel einer «Swiss Oral History», erstmals präsentiert auf einer interaktiven und multimedialen Webseite. «Neue Frauenbewegung 2.0» zeichnet den Kampf der Frauen für Gleichheit und Gerechtigkeit in der Schweiz nach. Auf der Basis von Interviews mit zahleichen Aktivistinnen, unter ihnen Anita Fetz, Elisabeth Joris, Judith Stamm, Zita Küng, Muda Mathis, Rina Nissim uvm., erhalten Interessierte einen Einblick in die zentralen Debatten der Neuen Frauenbewegung seit 1968.

Die Internetseite vermittelt historisches Grundlagenwissen für ein breites Publikum und bietet darüber hinaus eine Plattform für einen übergreifenden Dialog zwischen Forschung und Öffentlichkeit.

Besucherinnen und Besucher erhalten auf unterhaltsame Weise Gelegenheit, sich über die Neue Frauenbewegung in der Schweiz zu informieren, können interaktiv eigene Erfahrungen hinzufügen und Diskussionen lancieren. Zum Zielpublikum gehören neben thematisch interessierten Personen auch Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die ein Verständnis der Geschehnisse seit 1968 in der Schweiz entwickeln und vermitteln möchten. Zu diesem Zweck stellt die Website verschiedene Lernmaterialien zur Verfügung und bietet zudem die Möglichkeit, das Gelernte in einem Quiz spielerisch zu repetieren. Die Homepage orientiert sich am Projekt „Sisterhood and After“ der British Library in London (www.bl.uk/sisterhood).

Finanziert wird das Projekt durch das Fördergefäss Agora des Schweizerischen Nationalfonds (www.snf.ch). Das Instrument Agora fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und unterstützt Forschende, die sich darum bemühen, die Resultate ihrer aktuellen Forschung einem Laienpublikum zu vermitteln. Gehostet wird die Webseite vom Schweizerischen Sozialarchiv (www.sozialarchiv.ch), das neben der Nationalphonotek auch die Interviews in voller Länge archiviert.

Die Lancierung der Website wird am 31. August 2017 um 19.30 Uhr mit einer Launch Party im Theater Stadelhofen in Zürich gefeiert. Im Zentrum steht dabei eine moderierte Podiumsdiskussion mit einigen der interviewten Akteurinnen: Zita Küng, Christine Sieber und Judith Stamm. Diskutiert werden Themen der Website – von Arbeit und Abtreibung bis Politikund Protest. Im Anschluss daran sind alle herzlich zu einem Apéro eingeladen.

Abonnieren Sie den neuen Newsletter von Seniorweb: 

 Teilen
Nach Oben