FrontDigitalPasswortmanager – pro und contra

Passwortmanager – pro und contra

“Wer soll sich das alles merken?” Sicherlich haben Sie dies auch schon einmal gedacht, als es um Passwörter für verschiedene Internetseiten und Online-Dienste ging.

Für alles Mögliche braucht man ein Passwort, zudem sollen diese besonders sicher, also kompliziert sein. 12345Karl1952 und Spinatmonster sind keine sicheren Passwörter. Ein gutes, starkes Passwort enthält Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen in willkürlicher Abfolge, also zum Beispiel fG7c#x:4Km%FF.

Als wäre dies alleine nicht schon schwer genug zu merken, soll man für jede Internetseite ein anderes Passwort verwenden. Dass man dabei leicht den Überblick verliert, ist selbstverständlich. Hier können Passwortmanager helfen. Das sind Programme, die sich Passwörter für uns merken und uns gleichzeitig dabei helfen, sichere Passwörter zu erstellen. 

Wie funktioniert der Passwortmanager?

In einem Passwortmanager speichert man alle Passwörter, die man im Alltag benötigt, in einer Datenbank. Diese Datenbank ist wiederum mit einem “Masterpasswort” gesichert (auch Hauptschlüssel oder Hauptpasswort genannt). Dieses Passwort ist dann das einzige Passwort, das man sich in Zukunft noch merken muss, dafür muss dieses aber ganz besonders sicher sein. Im Passwortmanager erstellt man einzelne Einträge für jede Internetseite, bei der man mit einem Benutzerkonto angemeldet ist.

Dafür hinterlegt man in der Datenbank Benutzername, Passwort und die URL, also die Adresse der Internetseite. Besucht man nun eine Seite, auf der man sich anmelden möchte, so kann der Passwortmanager automatisch die Anmeldung für uns durchführen und die gespeicherten Daten eintragen. Dafür muss der Passwortmanager aber vorher mit dem Masterpasswort “entriegelt” werden. Der Passwortmanager ist also eigentlich ein “Zugangsdatenmanager”, da er mehr als nur das Passwort verwaltet.

Vorteile eines Passwortmanagers

Der grösste Vorteil liegt auf der Hand: Haben wir erst einmal alle Zugangsdaten in der Datenbank des Passwortmanagers eingetragen, so müssen wir uns diese Passwörter in Zukunft nicht mehr merken. Das gibt uns die Möglichkeit, sehr sichere, lange und komplizierte Passwörter wie zum Beispiel fG7c#x:4Km%FF zu verwenden, die wir uns ohne Hilfe niemals behalten könnten. Nur noch das Masterpasswort zum Öffnen des Passwortmanagers müssen wir uns merken.

Der Passwortmanager kann uns sogar automatisch auf Internetseiten anmelden, nimmt uns also auch hier die Arbeit ab. Weitere Vorteile eines solchen Programms: Es gibt einen integrierten Passwortgenerator, der uns per Mausklick sehr sichere Passwörter erstellt. Außerdem erinnert uns das Programm daran, unsere Passwörter regelmäßig zu ändern.

Nachteile eines Passwortmanagers

Der Passwortmanager speichert alle Zugangsdaten in einer einzigen Datei, der Datenbank. Gelingt es Kriminellen, diese Datei zu stehlen und zu knacken, so wären alle Passwörter auf einen Schlag offengelegt. Dies lässt sich verhindern, indem hier ein sehr sicheres Masterpasswort mit mindestens 20 Stellen gewählt wird. Selbst wenn die Datenbankdatei entwendet wird, müsste also noch dieses Passwort geknackt werden, was nahezu unmöglich ist, wenn ein gutes Passwort gewählt wird.

Hier liegt aber auch ein weiterer Nachteil verborgen: Vergisst man einmal selbst das eigene Masterpasswort, so hat man keinen Zugriff mehr auf alle Passwörter, kann sich nirgendwo mehr anmelden und muss jedes Passwort einzeln von Hand zurücksetzen. Ein weiterer Nachteil entsteht, wenn man mehrere Geräte verwendet, zum Beispiel PC, Laptop und Smartphone. Hier ist es etwas kompliziert, die Anmeldedaten mit den verschiedenen Geräten zu synchronisieren, damit man sich auch überall anmelden kann. Für Smartphones und Tablets muss eine extra App installiert werden, alle Datenbankeinträge müssen hier erneut angelegt werden. Nimmt man bei einem Passwort eine Änderung vor, so muss diese Änderung auf allen Geräten eingetragen werden.

Ein Passwortmanager ist eine sehr hilfreiche Anwendung, vor allem, wenn man nur mit einem Gerät arbeitet. Der Passwortmanager erlaubt es, sehr sichere Passwörter zu verwenden, die man sich ohne Hilfe des Programms nicht merken könnte. Einen Passwortmanager zu verwenden ist allemal besser als unsichere Passwörter zu verwenden.

Dieser Beitrag wurde bereitgestellt von unserem Kooperationspartner Levato. Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone finden Sie auf www.levato.de.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel