FrontGesundheitJucken der Kopfhaut nach Gürtelroseerkrankung im Auge

Jucken der Kopfhaut nach Gürtelroseerkrankung im Auge

Frage:
Nach einer Gürtelroseerkrankung im Auge ist bei mir ein Jucken der Kopfhaut geblieben. Was kann man dagegen tun?

Antwort von Dr. med. Claude Luder, Oberarzt Dermatologisches Ambulatorium Triemli:
Der Juckreiz im Bereich der Kopfhaut ist durch eine länger anhaltende Nervenreizung nach der Gürtelrose erklärbar. Es handelt sich dabei eigentlich um ein neurologisches Phänomen, mit dem der Hautarzt jedoch auch konfrontiert ist. Die Irritation der Nerven dauert oft über längere Zeit, es ist mit Monaten zu rechnen. Überbrückend kann mit verschiedenen Therapieansätzen eine Beschwerdelinderung erreicht werden, wie z. B. einer Capsaicin Salbe (Inhaltsstoff von Pfeffer). Je nach Verlauf ist auch der Einsatz von Medikamenten, welche von der Epilepsie-Therapie bekannt sind, möglich. Die Therapie dieser fehlerhaften Nervenreizung ist oft schwierig. Glücklicherweise ist eine spontane Erholung in den meisten Fällen zu erwarten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Beliebte Artikel