FrontGesellschaftLeuchtzauber in der Leuchtenstadt

Leuchtzauber in der Leuchtenstadt

Tanzende Schwäne, ein lichtverzauberter Wasserturm, geschichtsträchtig beleuchtete Fassaden: Die Leuchtenstadt Luzern begeistert mit dem Lilu Lichtfestival  vom 9. Bis 19. Januar 2020 Bewohner und Gäste. Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt präsentieren die vielfältigen und faszinierenden Facetten des Licht.

Dank der grosszügigen Unterstützung des Branchenverbands Luzern Hotels findet das Lichtspektakel zum zweiten Mal statt. Die Lichtinstallationen sind täglich von 18 bis 22 Uhr an verschiedenen Standorten der Stadt zu bestaunen. Ein vielfältiges Rahmenprogramm in Kirchen, Restaurants und anderen Lokalitäten werden die Zuschauer begeistern.


Der beleuchtete Torbogen vor dem Hauptbahnhof

So bring das Berliner Künstlerkollektiv pet&flo 15 leuchtende Kunstschwäne auf dem Vierwaldstättersee zum Tanzen. Francois Chalet illuminiert den Wasserturm und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine audiovisuelle Achterbahn durch die Vergangenheit des Luzerner Wahrzeichens.

Mr. Beam wird mit Hilfe des Publikums den Luzerner Pavillon am Vierwaldstättersee visuell sowie musikalisch bespielen und die Videokünstlerin Juladi jagt ein Gespenst durch die enge Furrengasse.

Der Wasserturm, visuell angestrahlt. Foto: Francois Chalet/Oktogon

Auch kulinarisch wird während des Festivals einiges geboten.  In verschiedenen Gastrobetrieben werden spezielle Lichtdinner angeboten. Das Restaurant Riviera beispielsweise präsentiert mit «Delightfood» einen Lichtgenuss. Gäste können illuminierte Tapas und Getränke degustieren, während die schillernden Tischflächen strahlen und die Speisen geheimnisvoll durchleuchtet werden.

Der Verein Lichtfestival Luzern arbeitet mit der Hochschule Luzern im Bereich der Nachwuchsförderung zusammen. Studierende der Departemente Musik und Design & Kunst haben zusammen mit einem Team der Peterskapelle im Rahmen des Projekts «Am Anfang ist die Linie» eine audiovisuelle Geschichte entwickelt, welche auf der Empore der Kapelle projiziert wird.

In der Hofkirche findet die Lichtshow Genesis 2 statt. Sie wird vom bekannten Organisten Wolfgang Sieber auf der Orgel begleitet. Neu werden zwei Shows ohne Orgel von der renommierten Pianistin Lisa Morgenstern und eine Show von der Schweizer Indie-Folk Gruppe Black Sea Dahu musikalisch begleitet. Mit Genesis 2  wirs die Fortsetzung der Schöpfungsgeschichte gezeigt, produziert wird die Lichtshow vom Künstlerkollektiv Projektil aus Zürich. Die Show dauert rund 20 Minuten.


Die Lichtshow «Genesis 2» in der Hofkirche. Foto:Elmar Bossard/Genesius

Der Rundgang zu den 19 Lichtinstallationen ist kostenlos begehbar und dauert ca. 2 Stunden. Für die Lichtshow Genesis 2, den geführten Lilu-Rundgang sowie weitere Events aus dem Rahmenprogramm werden Tickets benötigt.

Weitere Informationen unter: www.lichtfestivalluzern.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel