FrontGesellschaftKostenlose Teilnahme an Innovationsworkshops

Kostenlose Teilnahme an Innovationsworkshops

Zusammen mit Menschen in der 3. Lebensphase entwickelt der Verein AIAS soziale und digitale Innovationen, welche die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen fördern und dabei die Ressourcen und Kompetenzen der Zielgruppe optimal nutzen.

AIAS will Aktive Innovationen mit Agilen Seniors initiieren und bietet darum in den
Themen:

  • Intergenerationelle Projekte: 2., 9. und 23. September
  • Selbstständiges Wohnen: 13., 16. September und 4. Oktober

Innovationsworkshops an.

Die drei aufeinander aufbauenden Innovationsworkshops finden jeweils von 13 bis
15 Uhr im Herzen von Zürich statt und sind dank der Unterstützung von Stiftungen
kostenlos.

AIAS möchte bei der Entwicklung von Lösungen und neuen Ideen die Menschen in der «3. Lebensphase» von Anfang an in die Innovationsentwicklung in den oben
genannten Bereichen miteinbeziehen. So stehen nicht die Meinungen von Experten
primär im Fokus, sondern die der Zielgruppe. Mit einem menschenzentrierten Ansatz
werden die Lösungen zusammen mit ihnen Schritt für Schritt entwickelt. Daher werden die Workshops auf einer Methode namens Design Thinking basieren, die es ermöglicht, die Zielgruppe in die Entwicklung innovativer Lösungen optimal einzubinden.

Im Prozess der sozialen Innovationsentwicklung werden auch Prototypen entworfen, die im Gespräch und Austausch mit der Zielgruppe getestet und optimiert werden. So stellt AIAS sicher, dass die später realisierten Innovationen sich an den Bedürfnissen der aktiven älteren Menschen mit ihren Anliegen und ihrem Potenzial orientieren.

Im ersten Workshop geht es genauer darum, den Design Thinking-Ansatz anhand von Beispielen vorzustellen, die Teilnehmenden kennenzulernen, sowie deren Herausforderungen und Bedürfnisse zu verstehen. Anschliessend werden Ideen
entwickelt, die zur Lösung dieser unterschiedlichen Anliegen beitragen. Der zweite Workshop besteht darin, diese innovativen Ideen aus dem ersten zu diskutieren und somit Prototypen für die ausgearbeiteten Ideen zu entwickeln. Der dritte Workshop konzentriert sich auf das Testen der Prototypen, was durch Experten aus der Branche begleitet wird.

AIAS beabsichtigt, eine grosse Veranstaltung im Januar 2022 zu organisieren (falls COVID-19 dies zulässt), um alle Teilnehmer und wichtige Interessenvertreter der Branche einzuladen. Die Prototypen werden während dieser Veranstaltung vorgestellt und wecken hoffentlich das Interesse von Akteuren, die diese Ideen weiter verfolgen und entwickeln möchten.

Die Workshops bieten den Teilnehmenden also die Möglichkeit:

  • in die Innovationsmethoden und -prozesse von «user-centred design» eingeführt zu werden,
  •  mit anderen Menschen kreative Gestaltungsmöglichkeiten zu erkunden,
  • an Lösungen zu konkreten gesellschaftlichen Herausforderungen zu arbeiten,
  • innovative Ideen zu entwickeln,
  • Prototypen herzustellen und zu testen
  •  zu erleben, wie viel Spass es macht, Neues zu lernen.

Gesucht werden:

  • Neugierige Menschen von 60-80, welche sich für das Thema Intergenerationelle Projekte interessieren,
  • Neugierige Menschen von 20-60, welche sich für das Thema Intergenerationelle Projekte interessieren,
  • Neugierige und Menschen von 60-80, welche sich für das Thema Selbstständiges Wohnen interessieren.

Die Anmeldung erfolgt unter untenstehendem Link:

  • Workshop A: intergenerationelle Projekte am 2., 9. und am 23. September
  • Workshop B: Selbstständiges Wohnen am 13., 16. September und am 4. Oktober

AIAS ist gespannt auf Ihren Input und freut sich, Sie zu den Workshops einzuladen!

Mehr Informationen zu AIAS: www.aias-community.c

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel