-

Je höher die Bildung desto gesünder

Soziale Ungleichheiten wirken sich auch im Alter auf die Gesundheit aus. Personen ab 55 Jahren mit einer Tertiärausbildung weisen einen besseren allgemeinen Gesundheitszustand und...
-

Damit Patienten Arztdeutsch verstehen

Bei „Was hab’ ich?“ übersetzen Fachleute medizinische Berichte in verständliche Sprache. Der Andrang verunsicherter Patienten ist gross. Über einen Ableger hilft das deutsche Online-Portal...
-

Schon wieder schlecht geschlafen

Schlaf gehört in jedem Lebensalter zu den Voraussetzungen für Gesundheit und Wohlbefinden. Besonders alte Menschen klagen häufig über Schlafstörungen. Gerontologie.ch, die Schweizer Fachorganisation, widmete...
-

Blick in die Zukunft – oder schon Realität?

ETH-Forschende stellen mithilfe eines 3D-gedruckten Salzgerüstes Magnesium mit strukturierter Porosität her, das sich für bioabbaubare Knochenimplantate eignet.Bei komplizierten Knochenbrüchen oder gar fehlenden Knochenteilen setzen...
-

Nackenschmerzen mit Computerspiel behandeln

ZHAW-Forschende haben zusammen mit Partnern aus Industrie und klinischer Praxis ein System entwickelt, das Nackentherapie mit Computerspielen verknüpft. Dies soll nicht nur Spass machen,...
-

Wie gefährlich sind elektronische Geräte?

Können elektromagnetische Felder, die durch Geräte in unserem privaten und beruflichen Alltag entstehen, Herzrhythmusimplantate wie Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren stören? Und wie gefährlich...
-

Knackpunkt Knie – die Rheumaliga informiert

Die Kniearthrose ist eine weit verbreitete Arthroseform. Ihre Häufigkeit steigt mit zunehmendem Alter. Sie betrifft 30 bis 60 Prozent der über 60-Jährigen. Die Rheumaliga...
-

Neue Behandlung von Fisteln

Als erste Klinik in der Schweiz wendet das Universitätsspital Zürich (USZ) eine innovative Therapie zur Behandlung von Analfisteln an. Im Labor gezüchtete Stammzellen werden...
-

Ferien unbeschwert geniessen

Endlich Ferien! Den Alltag vergessen, Neues erleben. Wären da nicht die kleinen Unpässlichkeiten: Reiseübelkeit, geschwollene Beine im Flieger, Sonnenbrand oder Insektenstiche. "Montezumas Rache", auch...
-

„Ambulant vor Stationär“ eine Farce

Der Entscheid des EDI, die Beiträge für die ambulante Pflege um 3,6% zu senken, ist für den Schweizerischen Seniorenrat nicht nachvollziehbar und steht im...