Tags

Eine bedrohte Kultur

Um die Kultur der paraguayischen Indigenen zu bewahren und die Erinnerung an die verlorene Heimat zu rekonstruieren, schuf Arami Ullón mit «Apenas el sol»...

Wenn Nachbarschaft zerstört wird

Um 1980, in einem syrisch-türkischen Dorf. Ein sechsjähriger Kurdenjunge erlebt, wie seine kleine Welt durch die grosse Welt der Kriegstreiber zerstört wird. Mit feinem...

Von Mexiko nach Amerika geflüchtet

Im Stil des italienischen Neorealismus, ins Heute versetzt, erzählt der Mexikaner Samuel Kishi Leopo das Migrationsdrama «Los Lobos» mit einer alleinerziehenden Mutter und ihren...

Police – Bis an die Grenze

Die Polizisten Virginie, Aristide und Érik haben den Auftrag, einen tadschikischen Asylbewerber zur Ausschaffung auf den Flughafen zu bringen. Anne Fontaine vertiefte mit «Police»...

Bewegt und bewegend

Das «Zürcher Tagebuch» von Stefan Haupt, persönlich und zugleich gesellschaftlich verankert, ist vielleicht das schönste Tagebuch einer Stadt, einer Zeit und einer Person, das...

Die brutale Banalität des Bösen

Vier Männer, die sich nicht kennen, teilen ein gemeinsames Schicksal: Sie haben Entscheide über Leben und Tod zu fällen. Der Türke Mohammad Rasoulof schuf...

Verludert die Schweiz?

Rohe Gewalt gegen Frauen, gegen die Polizei, gegen Sanitäter. Warum nur? So einfach die Frage, so kompliziert die Antwort. Seit Tagen setzen die Medien Schlagzeilen...

Vom A und O der Gewalt

Die kolumbianische Regisseurin Laura Mora verarbeitete die hautnah erlebte Ermordung ihres Vaters im Spielfilm «Matar a Jesús» zu einem eindrücklichen Gleichnis über die Gewalt. Die...

Wenn Kunst versagt

Armut und Reichtum, Macht und Ohnmacht, Vertrauen und Kontrolle sind Inhalte der Kunst, die «The Square» von Ruben Östlund launisch unterhaltsam, klug und ätzend...

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ein Flüchtling beantragt in Helsinki Asyl. Ein Finne ändert sein Leben. Die beiden Geschichten ergeben in Aki Kaurismäkis Film «The Other Side of Hope»...