KalenderSupport Werden Sie jetzt Mitglied!
31.12.2013 - Stadtspital Triemli

Einfluss von Cortison auf Augenkrankheit

 

Frage:
Meine Frau, 78-jährig, sieht wegen einer fortgeschrittenen Makula-Degeneration nur noch auf einem Auge ca. 50 %. Mehrere Lucentis-Behandlungen in der kantonalen Augenklinik in St. Gallen verhinderten bisher mit Erfolg die vollständige Erblindung. Hat die jahrelange Behandlung einer Fibromyalgie mit Cortison das Fortschreiten der Makula-Degeneration begünstigt? Soll sich meine Frau vollständig der Cortisonbehandlung entziehen, auch schon weil eine Operation des grauen Stars demnächst ansteht sowie Hüft- und ev. Rückenoperationen geplant sind?

Antwort von Prof. Dr. med. Matthias Becker:
Eine Cortison-Behandlung sollte weder den Verlauf einer Makuladegeneration noch den Erfolg einer Grauen-Star-Operation negativ beeinflussen. Von daher denke ich, dass Ihre Frau die medikamentöse Therapie für die Fibromyalgie weiternehmen kann.

 Teilen
Nach Oben