FrontKulturBücher zum Schenken

Bücher zum Schenken

Vom Wald zur Asche – ein Sachbuch mit Geschichten vom Holzen und Feuern

Es sei ein „wunderbares Geschenk für Männer, die schon alles haben“, heisst es auf dem Buchdeckel der ausschaut wie eine Sperrholzplatte, leider aus Karton ist, immerhin ist das auch Zellulose. Der norwegische Bestseller von Lars Mytting, von Günther Frauenlob und Frank Zuber ins Deutsche übersetzt, eignet sich auch für Frauen, die gern eigenhändig für ihren Schwedenofen sorgen wollen; der Originaltitel Hel Ved – Alles Holz – ist geschlechtsneutral. So ist Der Mann und das Holz. Vom Fällen, Hacken und Feuermachen eine anregende Lektüre am Kaminfeuer in der Winterzeit, selbst wenn man kaum je eine Motorsäge oder eine Axt zur Hand nimmt und schon gar nicht Waldbesitzer ist.

Gutes Werkzeug macht die halbe Arbeit

 „Der Tag, an dem ich begriff, dass ein Holzofen mehr als nur Wärme bedeutet, war kein kalter Wintertag,“ beginnt Lars Mytting sein munteres Buch über Bäume und Brennholz. Es war der Tag an dem er eine der wichtigsten Weisheiten rund ums Feuermachen kapierte: Das beste Brennholz kommt von Bäumen, die im Frühling gefällt werden. Später brachte er in Erfahrung, dass das Lagern und Trocknen des Holzes auf einer Scheiterbeige vergleichbar so viel Wissen und Sorgfalt braucht wie das Lagern von Wein. Zudem setzt das richtige Anzünden und Abbrennen eines Feuers nochmals Spezialkenntnisse voraus, damit das Holz sauber verbrennt.

Bibel zum Brennholz

Kurz, an diesem Frühlingstag, als sein gebrechlicher Nachbar einen riesigen Holzhaufen, der ihm geliefert worden war, an der Hauswand zu stapeln begann, machte sich Lars Mytting, Journalist, Verleger, Autor auf die Socken in den Holzschlag, zu den Förstern, den Holzexperten und Menschen, die ihr Brennholz optimal stapeln. Jetzt liegt eine Kulturgeschichte mit praktischen Anweisungen zum Holzen und Feuern vor.

Feuer und Wärme als Lohn der Mühe.
Foto: Fewskulchor cc

Lars Mytting fotografierte, recherchierte, schrieb, aber noch viel wichtiger für ihn: er machte selber. So weiss er, was es heisst, wenn ein Stamm nicht dort fällt, wo er ihn erwartet hätte, ein Werkzeug gut oder eben weniger geeignet ist, eine zu unachtsam gebaute Scheiterbeige zusammenkracht, ein Feuer zuviel Rauchgase produziert. Trotzdem ist Der Mann und das Holz keineswegs eine Lektüre, die viel Motivation braucht, im Gegenteil, es ist ein Buch über Natur und Achtsamkeit, über Geschichte und Leidenschaft, welches auch Hinweise für die verschiedenen Arbeiten und Empfehlungen für geeignetes Werkzeug sowie einige Daten zum Thema Brennholz enthält.

Warum dem Lieblingskomponisten nicht eine Skulptur aufstapeln, dachten Zofia und Ole Kristian Kjelling – spätestens vom Herbst an wird sie verfeuert

Nur eins mag Leserinnen und Leser leicht irritieren: es ist ein klar norwegisches Buch, der Verlag hat es gut übersetzt, aber keineswegs „eingedeutscht“ oder gar „eingeschweizert“, was die Daten und Fakten betrifft. Immerhin: die meisten Werkzeuge wie Äxte, Motorsägen, Spaltkeile gibt es auch hierzulande zu kaufen, und vor allem: Holz zu Brennholz aufbereiten, trocknen und Feuer machen ist seit Jahrhunderten weitherum gleich geblieben, Brennwerttabellen verschiedener Holzarten ebenso.

Lars Mytting. Foto © Julie Pike

Was das Buch über Sachbücher für Interessierte hinaushebt, sind die Anekdoten, die Erlebnisse, die Mytting zu erzählen hat, die Ausflüge in die Geschichte und der leichte Fluss der Sprache:

«Holzplantagen

Eine uralte Tradition der Waldbewirt-
schaftung (…) basiert auf der Fähigkeit vieler Laubbäume, aus den Stümpfen neu auszuschlagen. Der junge Baum nutzt das Wurzelsystem der vorherigen Generation und wächst so schneller, als wenn er selbst neue Wurzeln bilden müsste. Er steckt seinen Strohhalm sozusagen direkt ins Essen,“ heisst es, „Eichen können über eine schier endlose Zeit immer wieder verjüngt werden.“

Zur Biographie des Autors schreibt der Insel-Verlag: Lars Mytting, geboren 1968, stammt aus Favang im Gudbrandsdalen. Zuletzt erschien sein Roman Fyksens Tankstelle (2007). Er ist begeisterter Holzfäller und Kaminofenliebhaber und hat erst kürzlich seine ramponierte Motorsäge Partner 500 Professional durch eine Husqvarna 353G ersetzt.“

Fotos © Lars Mytting (wenn nicht anders vermerkt)

Lars Mytting: Der Mann und das Holz. Insel Verlag Berlin 2014.Fr. 27.90 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel