FrontGesellschaftAlles was Recht ist

Alles was Recht ist

Wie wertvoll es gerade mit zunehmendem Alter ist, sich in rechtlichen Fragen gut auszukennen, macht das kürzlich erschienene Handbuch „Grundrechte im Alter“ deutlich.

Dürfen die Nachkommen einer 84 Jahre alten Frau die KESB einschalten, weil sie ihrer Untermieterin, die für sie den Haushalt erledigt, eine Zusatzausbildung finanziert? Können die Angehörigen eines 74-jährigen, an Krebs erkrankten Mannes, ihren ausdrücklichen Wunsch, er möge sich erneut einer Chemotherapie unterziehen, bei dessen Ärztin juristisch durchsetzen? Dies sind nur zwei von insgesamt zwanzig Fallbeispielen, die in diesem Handbuch dargestellt und bezüglich juristischer Grundlagen detailliert und leicht verständlich erklärt werden.

Höchst relevante Alltagssituationen

Diese sorgfältig ausgewählten und für den Alltag höchst relevanten Situationen beziehen sich auf die Bereiche Arbeit, Privatsphäre und Familie, Wohnen und Heimalltag sowie Gesundheit. Die Autorinnen gehen dabei stets nach derselben Abfolge vor, indem sie zunächst die Situation schildern, sodann die betroffenen Grund- und Menschenrechte aufführen, rechtliche Fragestellungen aufzeigen und eine rechtliche Beurteilung vornehmen. Anschliessend ziehen sie, was die Lektüre besonders erkenntnisreich macht, die entsprechenden Schlussfolgerungen und formulieren relevante Handlungsempfehlungen. Einige Fallbeispiele werden zudem durch hilfreiche weiterführende Hinweise abgerundet.

Diese fachkundig und differenziert dargestellten Alltagssituationen finden sich im zweiten Teil des Handbuches. Der erste Teil indessen bildet sozusagen das Fundament, auf dem die Beispiele beruhen. Hierbei handelt es sich in Kapitel 1 um die Grund- und Menschenrechte, die in Kapitel 2 insbesondere für ältere Menschen reflektiert und schliesslich in Kapitel 3 im Einzelnen genauer ausgeführt werden.

Auch vorausschauend sinnvoll

Selbst wenn sich das Handbuch vor allem an Fachleute und Freiwillige im Altersbereich sowie an Angehörige richtet, ist es gerade auch für ältere Menschen selbst sinnvoll, sich vorausschauend mit möglichen Konfliktsituationen zu befassen und sich juristisch kundig zu machen. Denn zusätzlich zu den repräsentativen Fallbeispielen gewinnt das Buch durch die vielen Hinweise auf Beratungs- und Unterstützungsstellen, die aufzusuchen sich lohnt, bevor sich eine Situation nur noch juristisch klären lässt.

Sandra Egli (Hrsg.): Grundrechte im Alter. Ein Handbuch. 2019 interact Verlag, Luzern. 118 Seiten.

Das Handbuch kann auch unter www.interact-verlag.ch als Open Access Version kostenlos heruntergeladen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel