1 Kommentar

  1. Der Menschen muss und kann mit seinen vererbten und erworbenen Eigenschaften sein Leben gestalten. Vom Debilen zum Genialen, vom Heiligen zum Verbrecher ist jeder Mensch an seine angeborenen Eigenschaften gebunden. Er kann sie bilden und damit etwas das ihm entspricht, zum Wohle vieler gestalten oder kann sie brauchen um andere mit seiner Macht zu unterdrücken.
    Hitler, Stalin, hatten grosse Intelligenzen mit denen sie gestalteten, waren Gefühlskalt und rücksichtslos gegenüber angeblichen Gegnern. Viele Unschuldige wurden verurteilt und auf grausame Art vernichtet. Diese Menschen waren Unterdrückungsgierig. Churchill, oder Roosevelt waren völlig andere Menschen. Sie waren Friedenstauglich und kämpften dafür. Deshalb leben heute noch einige Staaten in Freiheit.
    Erst wenn wir jeden Menschen in seiner Grundcharakteranlage, seinen Fähigkeiten oder Mängel, seine Potenz für Gut oder Böse erkennen und den vom Talent her friedensfähigen Macht geben, werden wir ein ersehntes vernünftiges Zusammenarbeiten aller Menschen und Rassen auf dieser Welt erreichen.
    Die Grundlage zum Erkennen optimaler individueller Potenzen hat uns ein genialer Forscher und Denker mit seiner Ausdruckspsychologie und ihrem Einblick in die individuellen Wirklichkeiten des Seins, gezeigt. Carl Huter 1861-1912, ein genialer Autodidakt, mit einem seine Zeit weit überflügelnden, genialen, zeitunabhängigen universellen Denkvermögen. Sein physiognomisches Erfassen persönlicher Eigenschaften, und seine Weltweisheit, greifen leider heute noch kaum. Ohne diese Grundlagen wursteln wir fröhlich von Zufall zu Zufall weiter und verjubeln unser Geld für Rüstung und Vergnügen.

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein