FrontKulturEine andere Flüchtlingshilfe

Eine andere Flüchtlingshilfe

Anna Thommen und Lorenz Nufer vermitteln uns mit dem Dokumentarfilm «Volunteer» Einblicke in die Basisbewegung von Schweizer Bürgern, die aufbrechen, um Tausenden in Griechenland gestrandeten Flüchtlingen zu helfen. Dieser andere Fokus auf die Flüchtlingsfilme geht uns alle an: ein notwendiger Film! Brandaktuell!

In der reichen und sicheren Schweiz lassen Bürger mit unterschiedlichen Hintergründen ihr geordnetes Leben zurück, um Flüchtlinge in Griechenland zu unterstützen. Da ist ein Schweizer Bauer und seine Frau, die Kühe in den Alpen züchten, ein Hauptmann der Schweizer Armee, eine Pensionärin, die am Seeufer residiert, und ein erfolgreicher Komödiant und Entertainer. Diese Freiwilligen begeben sich auf ein Abenteuer, das ihr Leben verändert. Mit der heterogen zusammengesetzten Gruppe werden uns die vielfältigen und komplexen Aspekte dieser Arbeit gezeigt und zur Diskussion gestellt, die uns unter die Haut geht und herausfordert. Ein wichtiger Film, in Co-Regie realisiert von Anna Thommen und Lorenz Nufer.

Ein humanitäres Filmwerk

Von Anna Thommen, der Co-Autorin, wurde hier «Neuland», ihr preisgekrönter Abschlussfilm an der ZHdK, vorgestellt. Von Lorenz Nufer, dem Co-Autor, sind vor allem seine Theaterarbeiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt.

Zwei Anmerkungen der Filmemacher und ein Interview mit ihnen im Anhang dieses Textes sagen alles, was gesagt werden muss: zu dieser Arbeit, diesen Projekten, diesen Initiativen, diesen Helferinnen und Helfern. Ich kann es nicht besser, weshalb ich mir wohl wieder einmal eine Kollegenschelte einhandle. Nur so viel: «Volunteer» ist ein not-wendiger Film, den ich wärmstens empfehle.

Sieben Protagonisten setzen sich mit ihrem Helfen auseinander

Thomas Hirschi

Viehbauer, Metzger, Landwirt, SVP-Wähler, lebt in Boltigen im Simmental. Durch seine Freundin Sarah Gerber kommt er mit der Volunteer-Bewegung in Kontakt. Das ändert seine Sicht auf die Migrationsthematik komplett, zusammen reisen sie mehrere Male nach Griechenland, um vor Ort den Geflüchteten zu helfen.

Sarah Hirschi-Gerber

Tierärztin, arbeitet mit Rahel Räber, der Frau von Michael Räber, in der gleichen Praxis und erfährt so von der unhaltbaren Situation der Flüchtenden in Griechenland. Sie entschliesst sich, selber helfen zu gehen und schafft es, ihren Freund Thomas Hirschi zu überzeugen mitzukommen. Mittlerweile sind die beiden verheiratet, und im Sommer 2019 hat die Familie Hirschi-Gerber Nachwuchs bekommen.

Michael «Grosi» Grossenbacher

Komiker, Lehrer, Moderator, Künstlermanager, wohnt in Boll bei Bern. Nach seiner letzten Solo-Show entschliesst er sich, eine Auszeit zu nehmen, und fängt an, als Volunteer bei «Schwizerchrüz» zu helfen. Später gründet er seine eigene Hilfsorganisation «The Voice Of Thousands» und engagiert sich in diesem Rahmen vor allem für Familien auf der Flucht in schweren medizinischen Notsituationen. Mittlerweile ist er Co-Präsident des Dachverbandes der freiwilligen humanitären Hilfe Schweiz (Dahumas).

 Michael Räber

Betriebsleiter Sicherheit und Logistik, Hauptmann der Schweizer Armee, lebt mit seiner Frau Rahel Räber, Tierärztin, in Kiesen bei Bern. Auf einer Ferienreise in Griechenland im Sommer 2015 werden die beiden mit der Flüchtlingskrise konfrontiert und entschliessen sich spontan zu helfen. Sie gründen die Hilfsorganisation «Schwizerchrüz», der sich immer mehr Freiwillige anschliessen. Michael hängt seinen Job an den Nagel, um vor Ort helfen zu können; Rahel arbeitet als Tierärztin in der Schweiz, um für beide finanziell aufzukommen. 2017 bekommt Michael für sein Engagement den Prix Courage. Mit der Geburt eines Sohnes zieht er sich zunächst aus dem operativen Geschäft zurück. Mittlerweile ist aber die ganze Familie wieder auf der griechischen Insel Samos in einem Nachfolge-Projekt engagiert.

Ileana Heer Castelletti

Pensionärin. Neben ihrer Aufgabe als Hausfrau und Mutter von drei Kindern hat sich Ileana schon immer für andere Menschen engagiert und beispielsweise jahrzehntelang für Amnesty International Briefwechsel mit Insassen von Gefängnissen geführt. Im Winter 2015, angesichts der sich verschlimmernden Flüchtlingskrise in Europa, entschliesst sie sich, 74-jährig, persönlich Menschen zu helfen, etwas, das sie ein Leben lang machen wollte. Sie schliesst sich Michael Räber als Volunteer an, und in der Folge reist sie unzählige Male in die griechischen Flüchtlingslager. Sie lebt im Tessin und ist mit Lisa Bosia befreundet.

Lisa Bosia

Die Grossrätin der SP aus dem Tessin engagiert sich mit ihrer eigenen Hilfsorganisation «Firdaus» für Menschen auf der Flucht. Sie hat mehrere Solidaritätsmärsche für Menschenrechte durchgeführt, unter anderem einmal rund um die Schweiz, um auf die prekäre Situation von Geflüchteten in Europa aufmerksam zu machen.

Taha Alahmad

Familienvater, Elektrotechniker, Syrer, flieht mit seiner Familie vor den Kriegswirren und dem Terrorregime des IS aus der Stadt Altabaqa im Norden Syriens in die Türkei und von dort weiter übers Meer nach Europa. Im Lager von Idomeni lernt er Michael Grossenbacher kennen, sie werden Freunde. Er hilft «Schwizerchrüz» als Übersetzer. Nach monatelanger Flucht landen er, seine Frau Fatema und seine drei kleinen Töchter Rama, Leyan und Reman in der Schweiz. Unterdessen haben sie Asyl erhalten, leben in der Nähe von Luzern und die Kinder gehen dort zur Schule.

Alle im Film porträtierten Personen gehen neue Wege der Partizipation in der humanitären Hilfe und in der politischen Einflussnahme. Sie sind im eigentlichen und besten Sinne subversiv, da sie sich über die offizielle Politik und deren Institutionen hinwegsetzen, um Menschen in der Not zu helfen.

Die Regisseurin und der Regisseur zum Film «Volunteer»

Interview mit den Co-Regisseuren Anna Thommen und Lorenz Nufer

Regie: Anna Thommen und Lorenz Nufer, Produktion: 2019, Länge: 93 min, Verleih: First Hand Films

Vorheriger ArtikelEine Lokomotive geht nach Hause
Nächster ArtikelErkenne dich selbst!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel