FrontGesundheitRebound-Effekt bei Einnahme von Omeprazol

Rebound-Effekt bei Einnahme von Omeprazol

Frage:
Ich nehme das Medikament Omeprazol seit etwa 20 Jahren gegen Sodbrennen und Aufstossen. Aus Angst vor Spätfolgen möchte ich das Medikament absetzen oder zumindest reduziert einnehmen. Das Absetzen ist mir bisher nicht gelungen (Rebound-Effekt). Macht es Sinn, Omeprazol nur jeden 2. oder 3. Tag einzunehmen? Oder bringt das den Verdauungsakt durcheinander?

Antwort von Prof. Dr. med. Stephan Vavricka:
Leider ist der Rebound-Effekt, den Sie beschreiben, häufig bei Protonenpumpenhemmern (PPI). Es ist absolut üblich, dass man unter diesen Umständen den PPI (Omeprazol) reduziert, zum Beispiel indem man die Dosis von Omeprazol auf 20mg reduziert oder indem man Omeprazol nur jeden 2. oder 3. Tag einnimmt.
Gastroenterologie und Hepatologie Triemli

Vorheriger ArtikelRhythmusstörungen nach Prolia-Spritze
Nächster ArtikelSurfen…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Beliebte Artikel