Digital

Teure Flatrate-Abos oft unnötig

Flatrate-Abos sind bequem, aber manchmal teuer und oft überflüssig: Selbst wer immer und überall online ist, profitiert heutzutage von Angeboten mit beschränkter Datennutzung.

Lange galt die Devise: Wer viel unterwegs surft und telefoniert, braucht zwingend ein Flatrate-Abo. Doch das ist ein Irrglaube. Eine Analyse des Online-Vergleichsportals comparis.ch zeigt: Diverse Telecom-Firmen verkaufen heutzutage Angebote mit beschränkter Datennutzung von 1 GB bis 20 GB mit Option auf den Zukauf von weiteren Datenpaketen. Das reicht locker für Vielnutzer und sogar für digitale Nomaden, die sozusagen immer online sind.

Bereits ab 28.90 Franken pro Monat

Im Comparis-Vergleich wurde für Vielnutzer ein Profil mit Telefonieren 525 Minuten / 210 Anrufe und 3 GB mobiles Internet im Monat definiert. Hier führt das Prepaid-Produkt Aldi Mobile Smart Flat Auto mit 3 GB Datenvolumen für 28.90 Franken pro Monat die Rangliste an. An zweiter Stelle folgt das Abo CoopMobile Swiss Flat mit einem Datenvolumen von 5 GB für monatliche Kosten von 29.90 Franken. Und nur 5 Rappen teurer, aber mit einem monatlichen Datenvolumen von 10 GB Datenvolumen ausgestattet, ist das ABO der Schweizerischen Post.

Selbst digitale Nomaden sparen mit Prepaid

Selbst digitale Nomaden mit einem Profil von Telefonieren 3750 Minuten / 1500 Anrufe im Monat und 30 GB mobiles Internet benötigen heutzutage kein Abo mehr. Auch in dieser Nutzungsklasse führt ein Prepaid-Produkt den Comparis-Vergleich an: Beim Sunrise Prepaid Unlimited 90 days haben Kunden für eine unlimitierte Datenmenge Kosten von bloss 40 Franken pro Monat.

Wer als solcher Always-Online-Kunde das Swisscom-Netz nutzen will, profitiert vom Angebot Wingo Mobile Fair Flat, einem Produkt mit 1GB Datenbeschränkung. Selbst mit dem Zukauf zusätzlicher Datenpakete (um das Datenvolumen von 30 GB zu erreichen) entstehen für das untersuchte Profil bloss monatliche Kosten von maximal 55 Franken. Interessant: Die Kosten bleiben auch bei Nutzung weiterer Datenpakete auf diesem Maximalbetrag gedeckelt. Das ist günstiger als mit dem günstigsten Swisscom-Abo InOne Mobile XS für 60 Franken monatlich, wo die Surfgeschwindigkeit erst noch auf 5 Mbit/s beschränkt ist.

Fürs Ausland lohnen sich «echte» Abos

Häufig im Ausland reisende digitale Nomaden sollten allerdings die Finger lassen von günstigen Produkten mit einer beschränkten Datennutzung oder Flatrates für die Schweiz: Sämtliche dieser Angebote können ausserhalb der Schweiz horrende Kosten generieren.

Am besten fahren die Power-Nutzer mit Wingo Mobile Fair Flat. Hier bekommen die User 1 GB pro Monat in der EU / Westeuropa zum Preis von 25 bis maximal 55 Franken (je nach zusätzlicher Datennutzung im Inland). Das nächste günstige Angebot Yallo Fat für 58 Franken pro Monat beinhaltet, zusätzlich zur Flatrate in der Schweiz, 200 MB Daten pro Monat plus 60 Minuten Telefongespräche für die EU-Staaten.

Für nur einen Franken mehr bekommt man dieselbe Datenmenge bei Salt Plus Swiss sowohl in der EU als auch in den USA. Mit Yallo Super Fat bekommen die User 1 GB pro Monat in der EU zum Preis von 88 Franken. Alternativ haben User für 90 Franken pro Monat mit dem Swisscom InOne Mobile M während 60 Tagen pro Jahr ein Datenguthaben von total 6 GB in der EU / Westeuropa zur Verfügung.

Wer übers ganze Jahr hinweg richtig viel Daten im Ausland braucht, profitiert vom Flatrate-Abo Salt Plus Europe mit 4 GB / Monat in der EU und den USA für 89 Franken. Und mit Sunrise Freedom Swiss Neighbors surfen Kunden für 95 Franken pro Monat nicht nur in der Schweiz unlimitiert, sondern auch in allen Nachbarländern.

Nutzungsgewohnheiten überprüfen lohnt sich

«Es lohnt sich, seine Mobilfunkgewohnheiten zu analysieren, bevor ein Flatrate Abo abgeschlossen wird. Unter Umständen reicht ein günstigeres Abo mit Datenoption, bei dem sich viel Geld sparen lässt», sagt Comparis-Digital-Experte Jean-Claude Frick. Ein Beispiel ist das Abo von TalkTalk Mobile 5. Hier profitieren viel ins Ausland reisende Personen mit dem Profil «Vielnutzer» am meisten. Das Abo beinhaltet sowohl in der Schweiz als auch im Ausland ein Datenvolumen von 5 GB und kostet für das Profil Vielnutzer 39.95 Franken monatlich. Für das Profil der Digital Nomads steigen die Kosten demgegenüber auf 309.95 Franken pro Monat.

Zudem rät Frick, die Netzabdeckung an den Orten zu prüfen, wo das Mobilfunkgerät am meisten genutzt wird und entsprechend ein Produkt beim Anbieter mit dem optimalsten Netz zu wählen. Wer etwa das Netz von Swisscom bevorzugt, profitiert unter Umständen von den deutlich günstigeren Angeboten von Wingo und Simply Mobile. Beide nutzen ebenfalls das Swisscom-Netz, machen jedoch Abstriche bei gewissen Serviceleistungen wie z.B. der Hotline. Besonders erwähnenswert ist bei Simply Mobile wiederum, dass unverbrauchtes Datenvolumen in den Folgemonaten angerechnet wird.

Und zuletzt sollten User ihre Bequemlichkeit überdenken. «Das Mobilfunkabo mit Flatrate ist die Vollkasko-Versicherung für Leute, die zum Fixpreis telefonieren und surfen möchten», so Frick. Bei Prepaid-Abos mit periodischer Erneuerung oder dem Zukauf von zusätzlichen Datenpaketen bei Abos mit beschränktem Datenvolumen lasse sich aber je nach Profil mitunter ein deutlicher Kostenvorteil erzielen.