Gesundheit

Knackpunkt Knie – die Rheumaliga informiert

Die Kniearthrose ist eine weit verbreitete Arthroseform. Ihre Häufigkeit steigt mit zunehmendem Alter. Sie betrifft 30 bis 60 Prozent der über 60-Jährigen. Die Rheumaliga Schweiz organisiert vom 9. bis 16. September die nationale Aktionswoche «Knackpunkt Knie – Kniearthrose verstehen und behandeln».

An den öffentlichen und kostenlosen Veranstaltungen in der ganzen Schweiz informieren ausgewiesene Experten über medizinische Hintergründe der Kniearthrose, deren Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.

In den Pausen sind persönliche Beratungen möglich und es gibt praktische Tipps von Fachpersonen aus den Bereichen Rheumatologie und Chirurgie. Physiotherapeuten zeigen die Bedeutung von Bewegungsübungen und Gelenkschutz auf. Zudem werden verschiedene Therapieformen und Übungen vorgestellt.

Alter und genetische Veranlagungen gehören zu den Risikofaktoren für eine Arthrose. Erste Anzeichen sind Anlauf-und Belastungsschmerzen nach langem Sitzen, beim Treppensteigen oder Abwärtsgehen. Die Kniearthrose ist eine der häufigsten Arthroseformen, wobei Frauen öfters betroffen sind als Männer.

Auch Faktoren wie Übergewicht, mangelnde Bewegung und Überbelastung spielen eine Rolle. Die Schmerzen werden durch die Knochenhaut, die Gelenkkapsel, deren Innenhaut sowie weitere Weichteile verursacht, da diese über zahlreiche Schmerzrezeptoren verfügen.

Aktiv gegen Arthrose

Um die Gelenke gesund zu halten,ist regelmässige Bewegung wichtig. Die Rheumaliga empfiehlt gelenkschonende Bewegungsformen wie Spazieren, Wandern, Nordic Walking, Velofahren oder Aquafit. Übungen aus der Physiotherapie haben sich als besonders wirksam erwiesen. Dieser Ansatz wird deshalb international als erste Wahl gegen Arthrose empfohlen.

Die Gesundheitstage der Rheumaliga finden vom 9. bis zum 16. September in folgenden Städten statt: Zürich, Bern, Basel, Neuchâtel, Lugano, Sion, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Chur, Weinfelden, Baar, Schinznach, Rheinfelden, Bad Zurzach, Baden und Delémont.

Zusätzlich informiert eine neue Broschüre der Rheumaliga auf 52 Seiten über Knieschmerzen, die möglichen Ursachen sowie Therapiemöglichkeiten. Die Broschüre ist ab sofort kostenlos im Rheumaliga-Shop erhältlich: «Knackpunkt Knie» (Artikelnummer D1020).

Haben Sie Knieschmerzen? Fragen Sie unsere Expertinnen und Experten. Am Dienstag, 27. August, von 17 bis 19 Uhr ist das Beratungstelefon der Rheumaliga geöffnet. Fachpersonen aus den Bereichen Physiotherapie, Rheumatologie und Chirurgie geben Auskunft unter der Telefonnummer 044 487 40 00.

www.rheumaliga.ch. Adresse: Rheumaliga Schweiz, Josefstrasse 92, 8005 Zürich.