FrontGesellschaftWir können uns digital einmischen

Wir können uns digital einmischen

Die Corona-Krise fordert die Eltern, die Kinder, aber auch die Lehrerschaft heraus. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Müssen die Grosseltern aussen vor bleiben? Mitnichten.

Insbesondere die Lehrerinnen und Lehrer haben plötzlich neue Aufgaben. Es gilt nicht mehr, die Stunden vorzubereiten und zu absolvieren. Es gilt, die neuen digitalen Möglichkeiten auszuloten, die Schülerinnen und Schüler mit alters- und stufengerechten Aufgaben zu versorgen. Leider können wir uns als Grosseltern nicht so direkt beteiligen. Wir müssen aussen vor bleiben. Die Betreuungsfunktion obliegt den Eltern, wir haben Distanz zu halten. Einmischen können wir uns aber digital, über das Internet. Auch wir können neue Formen des Mitwirkens entdecken, entwickeln. Auch uns sind in der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Valesa und Valentin, zwei Erstklässler, beim Lösen von Rechenaufgaben (oben). Marlon, der Fünftklässler verfasst einen Aufsatz, den er dann an seinen Lehrer sendet (unten).

Machen Sie mit!

Wer hat dazu Ideen? Schreiben Sie sie auf, machen sie die Ideen bekannt – auf seniorweb.ch. Schicken Sie uns Ihre Ideen und Erfahrungen an redaktion@seniorweb.ch oder schreiben Sie einen Kommentar. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel