FrontGesellschaftTrockenmauern: Tradition und Nutzen

Trockenmauern: Tradition und Nutzen

Vor einiger Zeit berichteten wir auf Seniorweb über einen Kurs auf der Tessiner Alpe Soladino, bei dem die Teilnehmer das alte Handwerk des Trockenmauerbauens lernen konnten. Der Kurs hat stattgefunden, die Teilnehmer waren begeistert. Die Veranstalter und die Bilder erzählen.

Trockenmauern sind Mauern aus Naturstein, die ohne Hilfe von Mörtel gebaut werden. Das Bauen ist ein altes Handwerk, das diesen Sommer hoch über dem Maggiatal wieder gelernt werden konnte. Jetzt ist der Kurs vorbei. Seid Ihr zufrieden, war er erfolgreich?

Ja und wie! Das Wetter war gut, die Stimmung noch besser und die Teilnehmenden konnten ihre ersten Erfahrungen im Trockenmauern sammeln, sowie Fragen für ihre eigenen Projekte klären.

Wie wird der Bau einer Trockenmauer geplant? Waren die Teilnehmenden in die Planung involviert?

Geplant wurde das Projekt schon bevor die Teilnehmenden involviert waren. Während des Kurses wurden aber die wichtigsten Punkte für die Planung und die Durchführung eines Trockenmauerprojektes mit den Teilnehmenden angeschaut. Die individuellen Projekte wurden mit ihnen besprochen. So waren sie in den ganzen Bauprozess eingebunden.

Für das Mauern braucht es geschickte Hände.

Und wie lief dann so ein typischer Bautag ab?

Mauern, mauern, mauern….. und ein bisschen Theorie zwischendurch…

Genauer…

Bei einem ausgiebigen Frühstück haben wir unsere Energiespeicher geladen und haben uns jeweils um 8 Uhr auf der Baustelle getroffen. Nach einem kurzen Briefing zu den wichtigsten Arbeitsschritten begaben sich die Teilnehmenden zu ihren eigenen Mauersegmenten und begannen mit der Arbeit. Während der Znünipause gab es dann jeweils einen Theorieinput zur Bautechnik, zu ökologischen Themen, der geschichtlichen und kulturellen Bedeutung von Trockenmauern oder auch zur Geschichte des Maggiatales und der Alpe Soladino. Und so ging das munter weiter bis zum Abend!

Bauen von Steinmauern ist körperlich anstrengend. Das sieht man auch auf den Bildern. Wie viele Stunden hält man durch?

Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Da jedoch alle Teilnehmenden nach ihrem eigenen Tempo arbeiten konnten, war es gut möglich, an den vier Tagen jeweils 7 Stunden inkl. Pause zu arbeiten. Ein Nachmittag wurde dann aber nicht zum Trockenmauern, sondern auch zum gemütlichen Wandern und Baden im nahegelegenen Lago d’Alzasca genutzt.

Geschafft: Die Mauer steht.

Wie lange wurde die fertige Mauer? Wie lange habt Ihr gebraucht, sie zu bauen?

Insgesamt wurden fast 30 Laufmeter freistehende Stützmauer erstellt, wie auf den Bildern zu sehen ist. Dafür wurde an 4 Tagen zwischen 6-7 Stunden gearbeitet. Dank der sehr guten Auswahl an Steinen war es für die Teilnehmenden gut möglich, in dieser Zeit ihr eigenes Mauerstück von 60cm Höhe inkl. Deckstein fertigzustellen.

Und zu was und wem nützt die Mauer jetzt?

Als die Alp vor vielen Jahre erstellt wurde, hielten die Bewohner um den jetzigen Schweinestall herum ebenfalls Tiere. Wir gehen davon aus, dass diese Mauer dazu gedient hat, die Tiere im Zaun zu halten. Nach unserem Plan soll die Mauer, wenn sie dann im traditionellen Baustil fertig restauriert ist, wieder ihrem ursprünglichen Zweck dienen.

Die Teilnehmer gönnen sich eine Pause. Fotos: zvg.

Auf den Fotos sieht man das idyllische Nebeneinander von Bauenden und Tieren. War das immer so friedlich oder wollten Geissen und Schweine mitbauen und standen dann und wann im Weg?

Die Schweine und Geissen waren jeweils eine willkommene Abwechslung. Sie haben den Kurs definitiv für alle bereichert, auch wenn sie oftmals genau an der Mauer ihren Nachmittagsschlaf halten wollten…

Was ist Euer Fazit nach dem Kurs? Gibt es dieses oder nächstes Jahr nochmals einen?

Für das aktuelle Jahr ist kein weiterer Kurs geplant. Der Kurs hat gezeigt, dass die Alpe Soladino als Ort, sowie die vorhandene Auswahl an Steinen optimal geeignet ist für einen Einsteigerkurs im Trockenmauern. Die Planung für weitere Trockenmauerwochen auf der Alpe Soladino sind somit schon im Gange.


Hier lesen Sie den ersten Beitrag auf Seniorweb: https://seniorweb.ch/2020/02/14/mauern-wie-die-natur-sie-bauen-wuerde/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel