FrontGesundheitÜber psychische Gesundheit sprechen, Tabus brechen

Über psychische Gesundheit sprechen, Tabus brechen

Viele Menschen in der Schweiz leiden unter Einsamkeitsgefühlen, Depressionen und Ängsten. Gleichzeitig gibt es nach wie vor zu viele Tabus über psychische Belastungen zu reden. Die Stiftung Pro Mente Sana und Robin Rehman lancieren ein neues Livestream-Format und sprechen mit Gästen über Themen der psychischen Gesundheit.

Über die Festtage hat Pro Mente Sana mit «Gemeinsam einsam» erstmals Livestreams mit SRF Virus Moderator Robin Rehmann auf der Austauschplattform inCLOUsiv (www.inclousiv.ch)  getestet. Das positive Feedback der Zuschauer*innen hat die Verantwortlichen motiviert, die Zusammenarbeit fortzusetzen.

Der neue Livestream «inCLOUSiv Live» widmet sich wöchentlich einem anderen Thema der psychischen Gesundheit. Im Gespräch mit Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen, soll das Verständnis und der Umgang mit psychischen Krankheiten gefördert werden.

Robin Rehmann will den Menschen in der Schweiz Mut machen, auch über schwierige Themen zu sprechen, denn Gespräche helfen, die eigene Gesundheit zu stärken.

Wöchentliche Livestreams mit spannenden Gästen

Pro Mente Sana und Robin Rehmann laden jeweils mittwochabends ausgewählte Gäste (Betroffene, Angehörige, Fachpersonen) ein, sich gemeinsam mit der inCLOUsiv-Community über aktuelle Themen der psychischen Gesundheit auszutauschen. Den Auftakt machen die folgenden Sendungen:

  • Mittwoch, 10.2.21, 20-22 Uhr. Thema «Mad in Switzerland», mit u.a. Rose Ehemann, Leiterin Ateliers – Living Museum, Wil und Simone Fasnacht (Netzwerk Madnesst)
  • Mittwoch, 17.2.21, 20-22 Uhr. Thema «Stimmenhören», mit Christian Feldmann vom Netzwerk Stimmenhören und Uwe Bening (Recovery-Experte)
  • Mittwoch, 24.2.21, 20-22 Uhr. Thema «Zwangsstörungen», mit der Autorin Nina Moser des Buches «Zwanghaft» und Vorableser*innen ihres neuerscheinenden Buches

Weitere Sendungen zu Themen wie LGBT, Migration sowie Sport sind in Planung. Wer sich dafür interessiert, kann per Video oder Chat via inclousiv.ch/livestream/ am rund zweistündigen Livestream teilnehmen und seine Fragen und Gedanken mit den Gästen und der Community teilen. Jede und Jeder ist willkommen!

1 Kommentar

  1. Angst – nach meiner Erfahrung sind es Menschen, die lügen – die Angst haben. Mit ihren Unwahrheiten entziehen sie sich selbst den Boden des Realen und damit ihrer existenziellen Sicherheit. Und ‹gelügelet› wird hier in der CH über die Massen, es gehört zum guten Ton. Das Geradeaus der Deutschen wird schnell als ruch und verletzend empfunden. Wahrheitsfindung – warum das denn. Es geht uns doch gut und so soll es bleiben. Sich frei äussern, wo führt das denn hin. Ob die Deutschen glücklicher sind, kann ich nach 50 Jahren Schweiz nicht beurteilen. Angst haben die Deutschen auf jeden Fall weniger.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel