FrontGesellschaftAngewandte Gerontologie an der ZHAW Hochschulbibliothek

Angewandte Gerontologie an der ZHAW Hochschulbibliothek

Die Bibliothek von Pro Senectute Schweiz ist erfolgreich in die ZHAW-Hochschulbibliothek integriert worden. Damit bleibt die grösste Sammlung von altersbezogenen Fachmedien, die seit 1968 von der Pro Senectute Bibliothek mit viel Liebe und Sachverstand aufgebaut wurde, weiterhin für interessierte Externe, Studierende, Fachpersonen und altersspezifische Organisationen zugänglich.

Dieter Sulzer, ehemaliger Leiter der Pro Senectute Bibliothek, ist neu Fachreferent für Angewandte Gerontologie an der ZHAW. Er hat zusammen mit dem Team der Hochschulbibliothek Wesentliches dazu beigetragen, dass die Medien der ehemaligen Pro Senectute Bibliothek weiterhin genutzt werden können und die Dienstleistungen erhalten bleiben.

Kostenlose Ausleihe auch für Externe

Vor Ort, ganz in der Nähe des Bahnhofs Winterthur im ehemaligen Sulzer-Areal, aber auch von zuhause aus können wissenschaftliche Fachliteratur, Altersbelletristik, Filme, Musik, Zeitschriftenartikel genutzt werden. Über die E-Book-Plattform gelangt man zum kostenlosen digitalen Angebot. Die physischen Medien können für sechs Franken an eine «Abhol-Bibliothek» in der Nähe der Kundinnen und Kunden verschickt werden. Auch digitale Kopien von Buchseiten und Artikeln werden auf Anfrage und gegen Gebühr erstellt und per E-Mail zugeschickt.

Angenehmes Arbeiten vor Ort

Wer will, kann in der grosszügigen Bibliothek bestens in Ruhe arbeiten und hat dabei direkten Zugang zum Bibliotheksbestand der Angewandten Gerontologie. In der Lernlandschaft im Dachgeschoss sind auch Plätze für Gruppenarbeiten vorhanden. Die Cafeteria lädt zu Gesprächen und Begegnungen ein. Im Moment braucht es für den Zugang in die Bibliothek ein Covid-Zertifikat. In der Bibliothek ist dann ein Arbeiten ohne Maske möglich.

Beratung

Dieter Sulzer, Fachreferent für Angewandte Gerontologie an der ZHAW Hochschulbibliothek vor Neuanschaffungen seines Fachbereichs.

Für die Registrierung, die Benutzung der Bibliothek und für Recherchen stehen die Bibliotheksangestellten bei Bedarf hilfreich zur Seite. Da Dieter Sulzer den Bestand der Angewandten Gerontologie am besten kennt, kann er auch direkt kontaktiert werden unter gerontologie.hsb@zhaw.ch.

 Willkommenskultur

Der ZHAW ist es wichtig, dass auch Externe das neue Bibliotheksangebot nutzen. Deswegen werden weiterhin, wie früher in der Pro Senectute Bibliothek, öffentliche Veranstaltungen zu altersspezifischen Themen organisiert, zu denen neben den Studierenden und Fachleuten auch externe Interessierte herzlich eingeladen sind. Über die vierteljährlich erscheinenden Newsletter wird man über Neuanschaffungen und Veranstaltungen informiert.

 Impulse für Forschung und Lehre im Bereich Alter an der ZHAW

Die Integration der Bestände und Services der ehemaligen Pro Senectute Bibliothek hat die ZHAW darin bestärkt, eine Analyse ihrer gerontologischen Tätigkeiten in Forschung und Lehre durchzuführen und eine Strategie zu deren Weiterentwicklung zu entwerfen. An sieben der acht Departemente und deren Instituten wird im Themenfeld Alter bereits intensiv geforscht, so etwa am Institut für Pflege, am Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie und am Institut für Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe. Auch gerontologische Weiterbildungsangebote sind etabliert und in der Lehre haben gerontologische Themen ihren festen Platz. Die Zusammenarbeit zwischen den Departementen soll nun intensiviert und das Know-How an den Departementen für interprofessionelle Projekte zusammengeführt werden.

Links:

Fachinformation Angewandte Gerontologie:

www.zhaw.ch/hsb/gerontologie

Anmeldung Newsletter Angewandte Gerontologie:

https://www.zhaw.ch/de/hochschulbibliothek/recherchehilfe-kurse/fachinformation-angewandte-gerontologie/anmeldung-newsletter/#c172971

Veranstaltung vom 3. November mit Carlo Knöpfel: «Ungleicheit im Alter» (mit optionaler Bibliotheksführung um 17 Uhr)

https://www.zhaw.ch/de/hochschulbibliothek/recherchehilfe-kurse/fachinformation-angewandte-gerontologie/detailansicht-veranstaltungen-angewandte-gerontologie/event-news/ungleichheit-im-alter/

Titelbild: Ein Teil des direkt zugänglichen Bestandes der Angewandten Gerontologie. Fotos: Beat Steiger

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel