FrontGesellschaftChristkindli-Märt Willisau

Christkindli-Märt Willisau

Märchenhaft – Sagenhaft – Zauberhaft ist das Motto des 17. Weihnachtsmarkts in Willisau LU, der am Freitag im renovierten Städtchen eröffnet wurde. Er dauert bis am 8. Dezember 2013.

Mit einem Glockenspiel vom Untertor und mit Fanfaren wurde am Freitag der grösste Weihnachtsmarkt im Kanton Luzern  eröffnet. Prächtig und stilvoll sind die155 Stände  im Städtchen  weihnachtlich geschmückt.

Man sieht auf den vielen Weihnachtsmärkten  auch viel Ramsch. Nicht so in Willisau im Luzerner Hinterland. Vor allem handwerkliche Kunstwerke prägen das Bild.

Schon beim Eingangstor wird man von einer Krippe mit lebensgrossen Krippenfiguren aus Lärchenholz eingestimmt. Heinz Kirchhofer vom Atelier Heinzigartig aus Büron hat sie geschnitzt.

Glasbläser Reinhard Börner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Ausstellungsraum des Rathauses  sitzt der Glasbläser Reinhard Börner  vor einer Apparatur und bläst wundersame  Kunstwerke. Ein Edelweiss beispielweise in einer Glaskugel. Und er schwärmt:“Von den vielen Märkten, die ich bisher besucht habe, ist der in Willisau der Schönste. Hier wird kein Ramsch, sondern viel handwerkliche Kunst angeboten.“

Silvia Bühlmann mit ihrem Wurzelzwärg

Auch bei Silvia Bühlmann aus Wikon findet man wundersame Figuren aus Filz: Zwerge, Engel, Hexen und Eiszapfenmännchen. Sie streichelt ihren Wurzelzwärg und sagt:“Das ganze Jahr über stelle ich die Figuren in meinem Keller her. Und ich gebe auch Kurse.“

Beim oberen Tor steht eine Gulaschkanone aus dem 1. Weltkrieg. Darauf kocht der Männerkochklub würzige Gerstensuppe und bietet auch Glühwein an.

Willi Joos aus Vnà

Daneben steht Willi Joos in seinem Stand und bietet unter anderem eine selbstgemachte Sturmlaterne an. Und er beteuert:“Meine Laterne hält dem grössten Sturm stand.“

Auch für die Kinder wird einiges geboten. Sie können auf einer Eisenbahn oder auf einem Karussell fahren. Und im Rathaus stellt sich die einheimische Künstlerin Agatha Steiner gerade selber aus indem sie sich in ihrem „Döschwo“ präsentiert.

Lichterglanz im ganzen Städtli

Fotos: Josef Ritler

 

Speis und Trank wird an vielen Ständen angeboten. Da gibt es die Willisauer Rauchwurst, Dorfkäs-Fondue und die obligaten, gegrillten Würste. Der Duft vom Glühwein und von Marroni liegt in der Luft.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel