FrontGesellschaftHilfe, ich habe meine Schlüssel verloren

Hilfe, ich habe meine Schlüssel verloren

Wem ist das noch nie passiert? Und wie findet man heute übers Internet verloren gegangene Gegenstände? Ein Erlebnisbericht.

Die Ausgangslage: Jeden Tag fahre ich morgens ins Fitness-Center in Luzern. Das heisst mit dem Auto in ein Aussenquartier, wo ich den Wagen in der blauen Zone parkiere. Dann mit dem Bus in die Stadt und zu Fuss ins Center. Nach dem Training spaziere ich dem Quai entlang zum Schwanenplatz und fahre mit dem Bus wieder bis zum parkierten Auto.

Dieses mal war alles ganz anders. Das Schlüssel-Etui war weg. Die Suche in allen Taschen und im Sportrucksack vergeblich. Was nun? Wo habe ich die Schlüssel verloren? Vielleicht im Fitness-Center? Die telefonische Rückfrage mit dem iPhone war negativ. So wartete ich auf den nächsten Bus, der mich zum Umsteigeort brachte. Schliesslich erreichte ich unser Haus. Mit meiner Frau und dem Auto-Ersatzschlüssel ging es zurück zum Auto, das wir umparkierten.

Dann liefen wir die gesamte Strecke ab, suchten im Fitness-Center und bei den Umsteigeorten. Das Schlüssel-Etui war verschwunden. Es konnte vielleicht im Bus aus der Manteltasche gefallen sein. Die Rückfrage bei den Verkehrsbetrieben der Stadt Luzern (VBL) brachte auch nicht neues. Man werde die Chauffeure der Linie 7 befragen.

Am anderen Tag kam die erleuchtende Idee. Schauen wir doch mal im Internet nach? Google weiss doch ziemlich vieles.

So gab ich Fundbüro Luzern ein und dort Fundbüro Verkehrsbetriebe Luzern. Da stand folgender Text:

Das Fundbüro

vbl unterhält kein Fundbüro. Fundgegenstände, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Linienbussen oder an Haltestellen finden, werden am nächsten Arbeitstag ans Fundbüro der Luzerner Polizei weitergegeben.

Auf der Webseite von Easyfind können Sie recherchieren, ob Ihr verlorener Gegenstand an einem an das Fundservice Schweiz angebundenen Fundbüro (Kantonspolizeien, Gemeinden, Transportunternehmen) abgegeben wurde. Hier geht’s zum Formular.

Die folgenden Massenartikel werden nicht online erfasst und müssen direkt im Fundbüro gesucht und abgeholt werden:
• Schirme
• Mützen
• Kleider
• Handschuhe
• Halstücher
• Bücher
• Spielzeuge
• Alle übrigen Fundsachen mit einem Schätzwert von unter Fr. 20.–

Auf der Website Easyfind fand ich dann auf der langen Liste mein Schlüssel-Etui:

Schlüssel Etui, Leder, schwarz, mit 4 Schlüssel, u.a.1 Autoschlüssel Ford elekt.,1 Keso FS725308,1 Keymail Plakete, Bargeld sFr.

Im Fundbüro wurden meine Personalien kontrolliert und dann die Schlüssel nach Bezahlen der 25 Franken ausgehändigt. Der interne Bericht sagte aus, dass der Schlüssel am Vortag morgens um 8 Uhr im Bus Nr. 7 gefunden worden war. Das Fundbüro hätte später auch auf Grund der Schlüssel-Nummern meine Adresse ausfindig machen können. Nach einem Jahr wäre das nicht abgeholte Etui entsorgt worden. Die vor Jahrzehnten eingelöste Keymal-Plakete hätte wahrscheinlich nicht mehr viel genutzt, wie mir versichert wurde.

https://www.easyfind.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel