Digital

ZB kooperiert mit Google Books

Wissen aus zwei Jahrhunderten, heute gespeichert in Druckschriften der Zentralbibliothek Zürich (ZB) soll bald besser zugänglich sein. In Zusammenarbeit mit Google Books wird gemeinsam mit anderen Bibliotheken insgesamt eine Viertelmillion Bände digitalisiert und steht danach online für den freien Zugriff zur Verfügung.

Die Digitalisierungsbestrebungen der Zentralbibliothek Zürich sind bereits seit langem ein wichtiger Bestandteil der langfristigen Strategie im Rahmen der Sicherung der eigenen Bestände: Mit der Etablierung der beiden Plattformen e-manuscripta.ch und e-rara.ch konnten bereits erste Ergebnisse erzielt werden. Zudem wurden dank des grossen Engagements des Lotteriefonds weitere wertvolle Bestände der Spezialsammlungen digitalisiert und auf die beiden Plattformen hochgeladen.

  Hunderttausende Medien bis 2022 online und für alle zugänglich

Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen aber nicht aus, um die vielen weiteren Bestände der ZB zu digitalisieren und für ein breites Publikum zu öffnen. Aus diesem Grund wird nun gemeinsam mit anderen Bibliotheken eine Zusammenarbeit mit Google Books eingegangen. Für die ZB bedeutet dies, dass bis 2022 rund 70’000 Medien digitalisiert und für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Auch für die internationale Forschung

Google übernimmt die Kosten für die Digitalisierung mit dem Ziel, so viele Texte des 18. und 19. Jahrhunderts wie möglich auch der internationalen Forschung online zugänglich zu machen. Die Digitalisate stehen den Benutzenden nachher auf Google-Books, aber auch in den bibliothekseigenen Katalogen und Portalen zur Verfügung.

Mit dieser Partnerschaft geht die Zentralbibliothek Zürich einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einer umfassenderen Nutzbarkeit ihrer Bestände und der dort enthaltenen Informationen und leistet damit einen weiteren Beitrag zur Präsentation des eigenen Wissensspeichers zu Handen der Öffentlichkeit.

Die ZB – ein vielfältiger Wissensspeicher 

Die Zentralbibliothek Zürich ist als öffentliche Stiftung seit über 100 Jahren die Kantons-, Stadt- und Universitätsbibliothek von Zürich. Mit 6.6 Millionen Objekten (Büchern, Zeitschriften, Handschriften, Mikroformen, Tonträgern usw.) und über 200 Mitarbeitenden gehört sie zu den grössten Bibliotheken der Schweiz. Dazu kommt ein breites Angebot an Datenbanken und über 25’000 elektronische Volltexte. Eine halbe Million Menschen pro Jahr besucht die ZB und nutzt ihre vielfältigen Angebote.

Fotos: Frank Brüderli
ZB.UZH.CH