3 Kommentare

  1. Das eine ist die ständige, unabsehbare Geldknappheit.
    Trotz 3 abgeschlossenen Berufsausbildungen und langjähriger Berufs- und Lebenserfahrungen setzte sich vor 23 Jahren nach langer Krebserkrankung und ungerechtfertigter Kündigung der Arbeit, die soziale und ökonomische Abwärtsspirale ein. Da ich an einem Defizit, statt an den vielen Ressourcen gemessen wurde.

    Das andere ist der oft abwertende, respektlose und entwürdigende Umgang auf Amtsstellen, Geschäften und in der Gesellschaft mit alten und/oder armen Menschen, davon betroffen sind oft alte, alleinstehende, kinderlose Frauen so behandelt.
    So wird Vertrauen fast nicht mehr möglich.
    Ein Alter in Würde stellte ich mir anders vor.

  2. Und wie schaffen wir dieses beschämende Phänomen der Altersarmut ab?
    Seit Jahren gibt es tausende von Tagungen und Vorschlägen.
    Aber ein Sockel an Betroffenen bleibt offenbar immer. Sehr traurig in einem reichen Land mit so vielen direktdemokratischen Möglichkeiten zum Eingreifen auf allen drei Stufen: Gemeinde, Kanton, Bund!

  3. Herr schaller altersarmut nimmt immer mehr zu, und alles wird durch unsere gesellschaft, politik, justiz, behörden verursacht, viele müssen das land verlassen weil kein geld mehr vorhanden ist, man hat alles verloren, oder wie in meinem fall, bekomme nicht mal die pensionskasse, vorher 10 jahre nie ein problem, monatlich erhalten, seit mehr als 1 jahr , weil die bvk in zürich nicht mehr bezahlt ,werde ich betrieben, in den konkurs getrieben, creditkarte gekündigt, kein bargeld mehr, keine rechtliche hilfe, von überall, man wird nur angelogen, ja sie lesen es richtig , angelogen von allen amtsstellen, alles wird verneint, man bekommt keine papiere, unsere behörden, polizei, justiz, ämtern, es ist zermürbend, ja kriminell dass man nichts erreichen kann, aber anzeigen von polizei das muss man dann ertragen, auch hier hilft die justiz nicht, man bekommt nicht mal ein buchstaben geschrieben/antwort, die schuld wird einfach abgeschoben an mich dass ich der schuldige bin, ebenfalls interessiert mich ob ich eine creditkarte weltweit erhalten werde, und wer bezahlt alle zahlungserinnerungen, mahnspesen, betreibungskosten, ohne anwalt 5 jahre von meinem leben verloren, weil wir uns nur noch in der wohnung bewegen können, keine freizeit aktivitäten, keine ausflüge, keine kollegen, freunde, kein einkaufen, betteln auf offenen plätzen für essen usw. alles wird verunmöglicht von gewissen amtsstellen, auch eidgen. organisationen helfen nicht, nur lügen, lügen, lügen, was haben wir für eine tolle schweiz, einfach gesagt: bananenrepublik, korrupt und falsch b.mohler