FrontGesellschaftGrosser Erfolg für den Schweizer Pavillon

Grosser Erfolg für den Schweizer Pavillon

Präsenz Schweiz zieht eine positive Bilanz über ihren Auftritt mit dem Schweizer Pavillon an der Weltausstellung in Dubai. Die Schweiz präsentierte sich als führenden Innovations-Hotspot. In den sechs Monaten wurden 1.7 Millionen Besucherinnen und Besucher empfangen.

In Rankings belegte der Pavillon regelmässig Spitzenplätze und durfte 3 Preise entgegennehmen. Mit 150 Veranstaltungen nutzten über 50 Schweizer Unternehmen und 20 institutionelle Partner und Hochschulen die Plattform, um den Austausch mit dem wichtigsten Handelspartner im Mittleren Osten zu fördern und zu vertiefen.

Die Expo 2020 Dubai schloss Ende März ihre Pforten. Mit 1.7 Millionen Besucherinnen und Besuchern gehörte der Schweizer Pavillon zu den beliebtesten und meist besuchten Pavillons in Dubai. Er erfreute er sich eines sehr internationalen Publikums aus rund 100 verschiedenen Nationalitäten, die Hälfte davon mit Wohnsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Eine im Pavillon unter den Besuchenden durchgeführte Umfrage zeigt, dass der Pavillon bei der grossen Mehrheit einen guten oder sehr guten Eindruck gemacht hat. Insbesondere in den Bereichen Innovation, Tourismus, Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie in Bezug auf Schweizer Produkte hatte der Besuch des Pavillons eine positive Wirkung auf die Wahrnehmung der Schweiz.

Stärkung der bilateralen Beziehungen

Auch hohen Besuch durfte der Schweizer Pavillon willkommen heissen. Er wurde von der Schweizerischen Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Landesregierung genutzt, um die diplomatischen Beziehungen zwischen den Vereinigten Emiraten und der Schweiz zu würdigen.

Insgesamt besuchten 987 offizielle Delegationen den Schweizer Pavillon, darunter 810 Mitglieder der königlichen Familien, 335 Regierungsvertreter der VAE, 90 Premierminister, Minister und Gouverneure aus verschiedenen Ländern sowie 80 CEOs von Schweizer und europäischen Grossunternehmen.

Anlässlich des Schweizer Nationentags am 29. Oktober 2021 wurde der damalige Bundespräsident Guy Parmelin empfangen. Bundesrat Ueli Maurer besuchte den Schweizer Pavillon am 23. März 2022 im Rahmen des «Swiss Finance Days» mit einer Finanzdelegation aus der Schweiz.

Austausch und neue Kollaborationen

In verschiedenen Rankings belegte der Schweizer Pavillon regelmässig Spitzenplätze.
Besuchermagnet war das Naturerlebnis in Form eines künstlerisch gestalteten Bergpanoramas, das sich nach dem Auftauchen aus einem Nebelmeer offenbarte und in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus ausgewählte touristische Destinationen zeigte. Mit über 150 Anlässen war der Schweizer Pavillon zudem eine wichtige Plattform an der Expo 2020 Dubai, um mit regionalen Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik einen Dialog zu führen und die Beziehungen mit dem wichtigsten Handelspartner im Mittleren Osten weiter zu vertiefen. Mehr als 50 Schweizer Unternehmen nutzten den Pavillon für eigene Anlässe und Netzwerkpflege.

Das künstlerisch gestaltete Bergpanorama als Besuchermagnet.

In Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) organisierte «Swissnex» 40 Veranstaltungen, wo Schweizer Hochschulen und Forschungsinstitute, Unternehmen und Start-ups die Gelegenheit nutzten, ihre Innovationen zu präsentieren und neue Verbindungen zwischen BFI-Akteuren aus der Schweiz, den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Nahen Osten zu fördern.

Positives Echo und Auszeichnungen

«Der Schweizer Pavillon mit seinem riesigen roten Teppich und dem Nebelmeer made in Switzerland gehörte zu den Hauptattraktionen an der Expo Dubai. Wir haben etwas Spektakuläres gewählt, um die Aufmerksamkeit auf die Schweiz und ihre Innovationskraft zu lenken – mit vollem Erfolg!», sagt Botschafter Nicolas Bideau, Chef von Präsenz Schweiz.

Der Schweizer Auftritt und seine Inhalte fanden zudem in zahlreichen Beiträgen in der Berichterstattung der lokalen Medien ein sehr positives Echo. Ausgezeichnet wurde der von den Zürcher Architekten OOS, der Szenografie-Agentur Bellprat und Lorenz Eugster für Landschaftsarchitektur kuratierte Schweizer Pavillon mit drei Preisen: Dem «Exhibitor Magazine’s World Expo Award» als bester mittelgrosser Pavillon sowie dem «A2 Certificate & Veneration and Innovative Achievmet Memorial Icon» im 2A Magazine. Als krönender Abschluss durfte er eine Auszeichnung für Architektur und Landschaft durch die Expertenkommission des Bureau International des Expositions (BIE) entgegennehmen.

Die nächste Weltausstellung wird vom 13. April bis 13. Oktober 2025 in Osaka, Japan durchgeführt. Der Bundesrat hat sich am 12. Mai 2021 für eine Teilnahme der Schweiz an der Expo 2025 in Osaka ausgesprochen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Beliebte Artikel