StartseiteMagazinGesundheitGemeinsam mit dem Rauchen aufhören

Gemeinsam mit dem Rauchen aufhören

Am 1. November 2022 startet der «Rauchfreie Monat». Raucherinnen und Raucher können gemeinsam mit dem Rauchen aufhören. Mit dieser neuen nationalen Online-Kampagne bezweckt der Tabakpräventionsfonds TPF, den zahlreichen aufhörwilligen Raucherinnen und Rauchern eine ideale Ausstiegshilfe anzubieten. Denn Beispiele aus dem Ausland und wissenschaftliche Ergebnisse zeigen: Gemeinsam gelingt der Rauchstopp besser!

In der Schweiz liegt der Anteil der Rauchenden mit 27 Prozent auf einem konstant hohen Niveau. Mehr als die Hälfte davon möchte ihren Konsum beenden (gemäss Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten (MonAM). Ziel des TPF ist es, Aufhörwillige mit geeigneten Angeboten optimal zu unterstützen.

Aufhörwillige Raucherinnen und Raucher sind mehrheitlich im Alter von 30 bis etwa 60 Jahren, eine Altersgruppe, in der verschiedene Gründe für einen Rauchstopp sprechen können: in den Dreissigern vielleicht die Gründung einer Familie, in fortgeschrittenerem Alter können vermehrte gesundheitliche Probleme Anlass für einen Rauchstopp sein. Die Gesundheit gilt als der motivierendste Faktor für den Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören, gefolgt von den finanziellen Vorteilen.

«Rauchfreier Monat» als Unterstützungsangebot für Aufhörwillige

Der TPF hat daher den «Rauchfreien Monat» als nationale Online-Kampagne ins Leben gerufen und Impact Hub Genf mit deren Umsetzung beauftragt. Das Besondere: Während der Kampagne «Rauchfreier Monat» hören Raucherinnen und Raucher gemeinsam mit dem Rauchen auf und unterstützen sich gegenseitig. Zudem profitieren die Teilnehmenden von vielfältiger professioneller Unterstützung und Ratschlägen, die dank der Beteiligung von über 30 Partnerorganisationen im Bereich Prävention online und offline zugänglich sind. Der Rauchfreie Monat beginnt am 1. November 2022 und findet den ganzen Monat lang statt. Anmeldungen sind bis zum 31. Oktober möglich auf der Website www.rauchfreiermonat.ch

«Ich bin Architekt, Vater einer vierjährigen Tochter und ich rauche, um mich frei zu fühlen. Ich weiss, dass ich aufhören muss – für mich und für sie», äussert sich Laurent, zukünftiger Teilnehmer der Kampagne Rauchfreier Monat. «Die Kampagne Rauchfreier Monat ist ein echter Anreiz, im November mit dem Rauchen aufzuhören. Durch meine Teilnahme erhalte ich von Zuhause aus Zugang zu einer Vielzahl an Hilfsangeboten. Es motiviert mich sehr, dass ich mit Hilfe der Facebook-Gruppen nicht allein sein werde.»

Die Wissenschaft zeigt: Gemeinsam aufhören geht besser

Evaluationen bisheriger Rauchstoppprojekte haben gezeigt, dass soziale Faktoren («zusammen aufhören») und die entsprechende Gruppendynamik entscheidend für den Erfolg sind. Der Rauchfreie Monat orientiert sich daher an ähnlichen Angeboten im Ausland, beispielsweise an der in England umgesetzten massenmedialen Kampagne «Stoptober» oder am «Rauchfreier Monat» in Frankreich. Englischen Forschungsergebnissen zufolge ist es für Rauchende, die 28 Tage lang mit dem Rauchen aufhören, fünfmal wahrscheinlicher, vollständig aufzuhören.

Spenden

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, Sie zum Denken angeregt, gar herausgefordert hat, sind wir um Ihre Unterstützung sehr dankbar. Unsere Mitarbeiter:innen sind alle ehrenamtlich tätig.
Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie uns, die Website laufend zu optimieren, Sie auf dem neusten Stand zu halten. Seniorweb dankt Ihnen herzlich.

oder über:
IBAN CH15 0483 5099 1604 4100 0

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Mitgliedschaften für Leser:innen

  • 20% Ermässigung auf Kurse im Lernzentrum und Online-Kurse
  • Reduzierter Preis beim Kauf einer Limmex Notfall-Uhr
  • Vorzugspreis für einen «Freedreams-Hotelgutschein»
  • Zugang zu Projekten über unsere Partner
  • Massgeschneiderte Partnerangebote
  • Buchung von Ferien im Baudenkmal, Rabatt von CHF 50 .-