Drei Geheimnisse

Ein wildes Pferd, eine Halskette, das intensive Blau eines bekannten Gewässers: Von diesen drei Geheimnissen handelt die doppelte Liebesgeschichte „Das Mädchen vom blauen See“ von Cornelia Zahner.

Die Bauerntochter Klera stösst im Wald am mysthisch-blauen See auf einen entlaufenen Rappen. Tier und Mensch freunden sich an. Etwas später lernt Klera am gleichen See den Sohn eines reichen Kandertalers kennen, der sein Pferd sucht. Konstantin behandelt die junge Frau anfänglich grob. Als sie ihm vom Rappen erzählt, wird er freundlicher. Die nächtlichen Treffen und das Pferd bilden den Boden einer ersten Romanze.

Klera hat von ihrer Grossmutter ein geheimnisvolles Tagebuch geschenkt erhalten, in dem sie täglich liest. Das Buch erzählt von einer zweiten Liebesgeschichte: Katharina und Vitus lebten gut 100 Jahre zuvor im gleichen Tal wie Klera und Konstantin. Katharinas Liebe blieb jedoch unerfüllt. Aufgrund verschiedener Ereignisse sah sich die Familie sogar gezwungen auszuwandern. Für die Lesenden wird dank den Rückblenden bald klar, dass es sich bei der unglücklichen Frau um Kleras Ururgrossmutter handelte.

Glück und Unglück

Der Lokalbezug zum Kandertal ist offensichtlich. Glück und Unglück, heile Welt, zerplatzte Träume, ja Gewalt halten sich in Cornelia Zahners Roman die Waage. Natur, Berge, Liebe, intakte Familienverhältnisse stehen für das Positive. Untreue, ein gewalttätiger Knecht, ein Giftanschlag, ein Einbruch repräsentieren das Böse. Gegensätze zwischen der modernen Stadt Thun und dem ländlichen Dorfleben in Mitholz sorgen für Abwechslung.

Im Laufe der Erzählung werden drei verschiedene Geheimnisse enthüllt: 1. Dank dem Tagebuch wird klar, wer Katharina wirklich war. Klera macht nicht dieselben Fehler wie ihre Urahnin. 2. Das Rätsel um eine verlorene Halskette wird gelöst, und Konstantin bleibt seiner Verlobten treu. 3. Am Schluss erfährt man, weshalb der Blausee blauer ist als jeder andere See.

Cornelia Zahners 384seitige Buch ist eine Mischung aus Naturroman und Krimi: Idyllische Berge, ein einfaches, aber hartes Landleben, wechselnde Gefühlswelten und Spannung, sehr viel Spannung. Die Geschichten nehmen, eingebettet in die plausibel beschriebenen  Verhältnisse des Kandertals von damals, viele unerwartete Wendungen. Der Roman ist für alle belesenen, ihr Tal liebenden Frutigländerinnen und Frutigländer Pflichtlektüre.

Zur Autorin

Cornelia Zahner (1991) wohnt in Marthalen im Zürcher Weinland. Sie studierte Vergleichenden Romanischen Sprachwissenschaft und Lateinische Philologie. Frau Zahner arbeitet als Lehrerin an der Kantonsschule Rychenberg in Winterthur und hat vor dem Blausee-Roman ein Kinderbuch geschrieben.

Sprung in die Gegenwart

Der Blausee, der im Roman als Vorlage diente, ist trotz seiner geringen Grösse von 0,64 Hektaren einer der bekanntesten Bergseen der Schweiz. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel im Berner Oberland. Er liegt nahe Mitholz auf dem Gebiet der Gemeinde Kandergrund. Wegen eines Umweltskandals ist er unlängst landesweit in die Schlagzeilen geraten.

Seit 2018 kam es in der Fischzucht-Anlage zu Fischsterben mit mehreren zehntausend toten Forellen. Im Januar 2021 wurde bekannt, dass die Berner Transportfirma TGC Bern im Steinbruch Mitholz oberhalb des Sees hunderte Tonnen belastetes Material illegal entsorgt hatte. Dabei handelte es sich unter anderem um mit Schadstoffen belasteten Pressschlamm, der auf eine Deponie gehört hätte. Die Firma hat das Material als <sauberen Aushub> umdeklariert. 200 Tonnen Betonschlamm stammten aus der Sanierung des Lötschbergtunnels. Ein Zusammenhang zwischen der Deponie und dem Fischsterben ist noch unklar. Die Untersuchungen dauern noch an.

Das Mädchen vom blauen See, von Cornelia Zahner, Zytglogge, 2023, ISBN 978-3-7296-5125-8

Illustrationen: Buchcover: Neer Trevillion Images / Adrian Michael (Wikipedia)

Spenden

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, Sie zum Denken angeregt, gar herausgefordert hat, sind wir um Ihre Unterstützung sehr dankbar. Unsere Mitarbeiter:innen sind alle ehrenamtlich tätig.
Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie uns, die Website laufend zu optimieren, Sie auf dem neusten Stand zu halten. Seniorweb dankt Ihnen herzlich.

oder über:
IBAN CH15 0483 5099 1604 4100 0

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Mitgliedschaften für Leser:innen

  • 20% Ermässigung auf Kurse im Lernzentrum und Online-Kurse
  • Reduzierter Preis beim Kauf einer Limmex Notfall-Uhr
  • Vorzugspreis für einen «Freedreams-Hotelgutschein»
  • Zugang zu Projekten über unsere Partner
  • Massgeschneiderte Partnerangebote
  • Buchung von Ferien im Baudenkmal, Rabatt von CHF 50 .-