3 Kommentare

  1. Sie sagen: „Im Graubünden gibt es nur an einer Stelle echten Granit: im untersten Puschlav.“ Und was ist dann mit dem grünen Andeer-Granit?

  2. Der grüne Andeer-Granit ist ein Orthogneis, also ein metamorphes Gestein. Gneise haben wohl granitähnliche Eigenschaften, sind aber in der Struktur anders aufgebaut. Die Wasseraufnahme der Gneise ist grösser als die der Granite, dafür sind die Biegezugwerte besser.

    • Danke für die fachkundige Belehrung. Ich bin trotzdem stolz, in meinem Ferienhaus im Schanfigg (Baujahr 1933) bei der Sanierung der Küche Andeer-Granit für Boden und Arbeitsfläche verwendet zu haben.

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein