FrontLebensartDie Erfolgsgeschichte summt weiter

Die Erfolgsgeschichte summt weiter

Wie kann ich aktiv Wildbienen und anderen Insekten helfen? Diese Frage treibt immer mehr besorgte Naturfreunde um. Doch Zeitmangel, Unsicherheit  oder fehlendes Geschick verhindern oft den ersten, entscheidenden Schritt. Dabei kann es ganz einfach sein, auf dem Balkon oder im Garten Lebensraum für Wildbienen zu schaffen.    

Zum Beispiel mit einem schön designten Wildbienen-Häuschen, in dem im Frühjahr garantiert Wildbienen schlüpfen. Das BeeHome, eine in der Schweiz handgefertigte Nisthilfe aus Holz, eröffnet faszinierende Einblicke in die Wunderwelt der Wildbienen, genauer gesagt: Mauerbienen. Das Besondere: Im Preis enthalten sind 25 Mauerbienenkokons im Winterschlaf, die im Frühling zu den Kunden und Kundinnen geschickt werden. „Mit einem BeeHome erleben aufmerksame Entdecker, wie die schönen Tiere im Frühjahr zum ersten Mal ihren Kopf aus dem Nest strecken und anschliessend unermüdlich Pollen für ihren Nachwuchs im BeeHome sammeln”, sagt der Wildbienen-Experte Yannick Schauwecker, den die wilden Bestäuber schon seit vielen Jahren faszinieren. Auch Zehntausende Kinder und Erwachsene in der Schweiz lassen sich schon von Mauerbienen und anderen friedlichen Wildbienenarten im BeeHome verzaubern.

Faszinierende Wildbienen auf dem eigenen Balkon

Jede Landung der fleissigen Mauerbienen wird so zum fesselnden Erlebnis, das die Liebe zur summenden und blühenden Natur weckt – und den Drang, mehr über das Leben der Wildbienen zu erfahren: Wie aus den Eiern im BeeHome Larven schlüpfen, die sich durch den Pollenvorrat futtern. Wie sie dabei immer dicker werden, sich im Sommer verpuppen und in ihren Kokons in flauschig behaarte Mauerbienen verwandeln. Und wie sie gut geschützt in ihrer Niströhre überwintern, um im kommenden Frühjahr aus dem BeeHome zu schlüpfen und hier die nächste Generation Wildbienen aufzuziehen.

Wer nach den vielen beunruhigenden Nachrichten über Insektensterben und schwindende Lebensräume schon lange etwas für Wildbienen tun wollte, hat nun Gelegenheit, fast ohne Aufwand Mauerbienen ein Zuhause zu geben und Natur daheim hautnah zu erleben. Der nächste Schritt ist dann ganz leicht: Fast jeder kann im Garten oder auf dem Balkon eine blühende Oase für Insekten schaffen.

So funktioniert das Wildbienen-Erlebnis 

  1. Wer ein BeeHome kauft, kann ab 1. März gratis eine Startpopulation mit 25 Mauerbienen-Kokons im Winterschlaf bestellen. Das BeeHome selbst lässt sich mit wenigen Handgriffen im Garten, auf der Terrasse oder dem Stadtbalkon platzieren.
  2. Die Mauerbienen schlüpfen je nach Temperatur nach spätestens 10 bis 30 Tagen. Wenige Tage nach den Männchen verlassen auch die Weibchen das Nest und die Paarungszeit beginnt.
  3. Nach der Paarung bauen die Weibchen im BeeHome ihre Nester und sammeln Pollen und Nektar für den Nachwuchs. Dabei bestäuben sie Pflanzen und Obstbäume in der Umgebung.
  4. Wenn eine Niströhre voll ist, verschliesst sie das Weibchen mit einem Lehmpfropfen. Bis zum Herbst entwickeln sich die Nachkommen in ihren Kokons zu ausgewachsenen Mauerbienen. Wer möchte, sendet diese zur Wildbienen-Pflege und fachgerechten Überwinterung an Wildbiene + Partner.
  5.  Wenn im kommenden März oder April die ersten sonnigen Frühlingstage das BeeHome erwärmen, erhält man wieder eine Startpopulation und die zusätzlich vermehrten Mauerbienen sind bei Schweizer Obstbauern zur nachhaltigen Bestäubung im Einsatz.

Mehr über BeeHome erfahren

Vorheriger ArtikelSich entschuldigen
Nächster ArtikelEndlich wieder Kunst!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel