StartseiteMagazinLebensartBaukultur erlebbar machen | Ferien im Baudenkmal

Baukultur erlebbar machen | Ferien im Baudenkmal

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal setzt sich für die Erhaltung historisch wertvoller Häuser ein. Mit Erfolg: Seit ihrer Gründung 2005 hat sie 11 vom Zerfall oder Abbruch bedrohte Baudenkmäler sanft restauriert und 44 weitere vom Leerstand bewahrt und als beliebte Mietobjekte belebt.

Das neuste restaurierte Baudenkmal der Stiftung Ferien im Baudenkmal befindet sich im Prättigau (GR). Es handelt sich um ein grosszügiges Bauernhaus aus dem Jahr 1897 und bietet Platz für 12 Personen. Das «Haus im Boden» gilt als Beispiel eines sehr gut erhaltenen Prättigauer Wohnhauses aus dem 19. Jahrhundert mit Täfer an den Wänden und Öfen zum Heizen. Besonders reizvoll an diesem Haus sind die verzierten Lauben mit  prächtiger Aussicht auf die umliegenden Berge.

Das Huberhaus in Bellwald (VS) ist ein typischer alpiner Strickbau aus dem 16. Jahrhundert. Eingerichtet ist das Baudenkmal mit heutigen Designmöbeln, so dass eine faszinierende Mischung aus Alt und Neu entsteht.

Die ältesten restaurierten Häuser stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert, so das Schwyzer Bauernhaus «Haus Tannen» in Morschach (SZ) oder die vor über 600 Jahren erbaute Susta im historischen Dorfkern von Splügen (GR).  Auch neuere Bauten zählen zum Ferienangebot der Stiftung, so eine Wohnzelle in der 1932 erstellten Werkbundsiedlung Neubühl in Zürich, die zu den wichtigsten Beiträgen des Neuen Bauens in der Schweiz zählt, oder das Jugendstilhaus «Max Burkhardt Haus» in Arbon (TG), das zwischen 1904 und 1910 erbaut wurde. Die meisten restaurierten Baudenkmäler stammen aus dem 15. bis 19. Jahrhundert und verteilen sich über die ganze Schweiz. In den Regionen Westschweiz, Basel und Appenzell möchte die Stiftung vermehrt geeignete Baudenkmäler für Ferien anbieten.

Tourismus und Denkmalpflege verbinden

Lanciert wurde die Idee, eine wirtschaftlich tragfähige und zeitgemässe Nutzung von Baudenkmälern zu ermöglichen, vom Schweizer Heimatschutz. 2005 wurde die Stiftung Ferien im Baudenkmal gegründet. Heute bietet die in der Villa Patumbah in Zürich domizilierte Stiftung 55 Objekte für Ferien im Baudenkmal an, davon befinden sich 11 im Eigentum der Stiftung. Die restlichen Objekte sind in Privatbesitz und werden von der Stiftung vermietet und verwaltet. Laufend erhält die Stiftung neue Anfragen über mögliche Objekte, die näher auf ihre Tauglichkeit geprüft werden. Bei der Restaurierung der einzelnen Baudenkmäler wird auf eine Ressourcen schonende Sanierung geachtet und werden nach Möglichkeit lokale Architekten und Handwerker berücksichtigt. 11 der 55  Baudenkmäler bleiben im Winter geschlossen, da keine Heizungen eingebaut werden konnten, um die historische Bausubstanz nicht zu gefährden. Die übrigen Objekte sind ganzjährig mietbar.

Das Türalihus ist eines der stattlichsten Brügerhäuser von Valendas (GR) und stammt aus dem Jahr 1485. Die Fussböden, Holzvertäfelungen, Wandmalereien und Turmofen im Wohnzimmer in den zwei Ferienwohnungen wurden sorgfältig restauriert.

Ziel der Stiftung ist es, Tourismus und Denkmalpflege zu verbinden. Damit soll dem Bedürfnis vieler Touristen nach Authentizität und Entschleunigung Rechnung getragen werden. «Mit sanftem Tourismus bringen wir Wertschöpfung in Regionen, die oft von Abwanderung betroffen sind», schreibt die Stiftung in einer Mitteilung. Und: «Über die Architektur ermöglichen wir unseren Gästen einen Zugang zur lokalen Geschichte und Bevölkerung».

Das Angebot wächst stetig

Das Angebot an denkmalgeschützten Ferienobjekten wird laufend erweitert. Nach Auskunft von Nancy Wolf, verantwortlich für Marketing und Kommunikation, kommt ca. alle zwei Jahre ein eigenes Projekt hinzu. Von der Übernahme bis zur Vermietung dauert es drei bis fünf Jahre. Der Betrieb und der Unterhalt der Baudenkmäler werden mehrheitlich durch Mieteinnahmen finanziert. Für die Restaurierung der einmaligen Zeitzeugen ist die Stiftung auf Spenden angewiesen. Diese variieren von Jahr zu Jahr. So wurden 2022 etwas mehr als 700 000 Franken an Spenden eingenommen, im Jahr zuvor waren es lediglich 240 000 Franken. Meist sind es Kleinspenden oder Objekt bezogene Förderbeiträge von philanthropischen Stiftungen, grössere Privat-Spenden oder Legate sind eher selten. Unterstützen kann man die ZEWO-zertifizierte Stiftung als Mitglied, mit einer freien oder zweckgebundenen Spende, einem Darlehen oder Legat.

Die Fischerhäuser in Romanshorn (TG) stammen aus dem 17. Jahrhundert. Die zwei Ferienwohnungen wurden zurückhaltend mit historischem Mobiliar eingerichtet. Fotos: Stiftung Ferien im Baudenkmal.

Dass Ferien im Baudenkmal einem echten Bedürfnis entsprechen, belegen die Besucherzahlen auf eindrückliche Art und Weise. Gemäss Nancy Wolf beträgt die durchschnittliche Belegung der 55 Objekte rund 80 Prozent. In den Schulferien sind alle Objekte immer meist weit voraus ausgebucht. Unter den Gästen befinden sich Grosseltern mit ihren Enkelkindern, Paare, Familien und Gruppen, aber auch zahlreiche Auslandschweizer suchen Ruhe und Entspannung in den restaurierten Baudenkmälern. Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv.

Die wachsende Beliebtheit von Ferien im Baudenkmal bestätigt einmal mehr den vermehrten Wunsch nach Ferien in ungewohnter Umgebung mit knarrenden Holzdielen, niedrigen Räumen, knisternden Öfen,  getäfelten Wänden und prächtigen Deckenmalereien, um an originalen Orten zu erfahren, wie unsere Vorfahren einst gehaust und gelebt haben. Dafür nimmt man gerne bestimmte Erschwernisse in Kauf.

Mehr unter: ferienimbaudenkmal.ch


Preisnachlass von 50 Franken

Sind Sie an Ferien im Baudenkmal interessiert?  Wenn Sie in der Nebensaison (April bis Juni und Mitte Oktober bis Mitte Dezember) über Seniorweb Ferien in einem der 55 Baudenkmäler buchen, erhalten Sie einen Preisnachlass von 50 Franken. Dazu benötigen Sie einen Code, den Sie unter info@seniorweb.ch anfordern können.


 

Spenden

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, Sie zum Denken angeregt, gar herausgefordert hat, sind wir um Ihre Unterstützung sehr dankbar. Unsere Mitarbeiter:innen sind alle ehrenamtlich tätig.
Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie uns, die Website laufend zu optimieren, Sie auf dem neusten Stand zu halten. Seniorweb dankt Ihnen herzlich.

oder über:
IBAN CH15 0483 5099 1604 4100 0

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Mitgliedschaften für Leser:innen

  • 20% Ermässigung auf Kurse im Lernzentrum und Online-Kurse
  • Reduzierter Preis beim Kauf einer Limmex Notfall-Uhr
  • Vorzugspreis für einen «Freedreams-Hotelgutschein»
  • Zugang zu Projekten über unsere Partner
  • Massgeschneiderte Partnerangebote
  • Buchung von Ferien im Baudenkmal, Rabatt von CHF 50 .-