Kultur

04.04.2014 - Linus Baur

Grossartiges Klamaukspiel

Spritzig und witzig: Barbara Frey inszeniert am Schauspielhaus Zürich den Komödienklassiker „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni.mehr
04.04.2014 - Hanspeter Stalder

Den Toten Würde schenken

Mit Eddie Marsan durchleben wir im Film «Still Life» von Uberto Pasolini eine feinfühlige, sinnige Parabel über die Einsamkeit und die Liebe über den Tod hinaus.mehr
02.04.2014 - Laura Weidacher

Frühling als Kampfansage

Das Kunstmuseum Olten setzt Frühlingsbilder gegen die drohende Schliessung.mehr
01.04.2014 - Maja Petzold

Ein verlorenes phantastisches Universum

21 Jahre lang führte Armand Schulthess das Leben eines Einsiedlers inmitten von Tessiner Kastanien. Er schmückte seinen Wald mit den Fundstücken seiner Wissens- und Weisheitssuche.mehr
29.03.2014 - Hanspeter Stalder

Gerhard Richter: ausgezeichnet

Das Kunstmuseum Winterthur zeigt vom heute 82-jährigen Gerhard Richter neue Werke mit dem Titel «Streifen und Glas» sowie die älteren Serien «Elbe» und «November».mehr
27.03.2014 - Linus Baur

Wohin mit dem Kunstnachlass?

Sie haben einen Kunstnachlass geerbt und wissen nicht, wie damit umgehen. Eine neue SIK-Studie liefert mögliche Antworten im Umgang mit Künstlernachlässen.mehr
27.03.2014 - Hanspeter Stalder

Geheimnisvoller Irrawaddy

3. Teil und Schluss: Literaturhinweise zur Vor- und Nachbereitung einer Reise auf dem Irrawaddy durch Myanmar von Rangun bis Mandalaymehr
22.03.2014 - Maja Petzold

Auch Matratzen haben eine Geschichte

"Aus dem Leben einer Matratze bester Machart" heisst Tim Krohns neues Buch. Wir folgen den Stationen einer Matratze und sehen dahinter europäische Schicksale aufscheinen.mehr
21.03.2014 - Hanspeter Stalder

Geheimnisvoller Irrawaddy

2. Teil: Anmerkungen und Fragen rund um Buddhismus, Mönche und Nonnen, im Anschluss an eine zweiwöchige Burma-Reise auf dem Irrawaddy von Rangun nach Mandalay. Der 3. und letzte Teil folgt in einer Woche.mehr
20.03.2014 - Eva Caflisch

Wieder salonfähig: Victor Vasarely

Op Art von Vasarely, einst bewundert, dann vergessen, findet den Weg zurück in die Museenmehr

Seiten

Nach Oben